Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Nach Flaschenwurf am Bahnhof: Zweijährige außer Lebensgefahr
Nachrichten Panorama Nach Flaschenwurf am Bahnhof: Zweijährige außer Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 02.11.2019
Am Bahnhof in Kamen hatte eine aus dem Zug geworfenen Flasche ein zweijähriges Mädchen am Kopf getroffen und das Kind lebensgefährlich verletzt. Quelle: Günter Benning/dpa
Dortmund/Kamen

Das zweijährige Mädchen, das am Bahnhof im westfälischen Kamen von einer Flasche am Kopf getroffen wurde, schwebt nach Polizeiangaben nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Der Zustand des Kindes sei nach einer Operation stabil, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund am Samstagvormittag der Deutschen Presse-Agentur.

Polizei ermittelt gegen Fahrgäste

Der Vater des Kindes war mit dem Mädchen auf dem Arm am Freitagmorgen die Treppe zu einem Gleis im Bahnhof Kamen hinaufgestiegen. Unvermittelt flog dann nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einem durchfahrenden Zug eine Flasche. Sie traf das Kind am Kopf, es wurde lebensgefährlich verletzt. Zunächst fuhr der Zug noch weiter in Richtung Hamm. Er wurde dann am Bahnhof in Greven gestoppt. Polizisten nahmen die Personalien der Fahrgäste auf.

Mehr zum Thema

Mann in Berlin vor U-Bahn gestoßen - Verdächtiger gefasst

RND/dpa

Drei Männer wurden bereits festgenommen, nun folgt eine weitere Entwicklung im Fall des mehrfachen Kindesmissbrauchs in Bergisch Gladbach.

02.11.2019

Die Rettung von zwölf Kindern aus einer Höhle in Thailand sorgte vor einem Jahr für weltweite Schlagzeilen. Jetzt wird die Höhle wieder für Besucher geöffnet.

02.11.2019

Ein Vater läuft in Kamen mit seiner kleinen Tochter die Treppe zu einem Bahngleis hoch. Plötzlich wird die Zweijährige von einer Flasche getroffen - und am Kopf verletzt. Für das Mädchen besteht akute Lebensgefahr

01.11.2019