Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Postbote gibt Hündin jahrelang Leckerli – was nach Gretchens Tod passiert, rührt zu Tränen
Nachrichten Panorama Postbote gibt Hündin jahrelang Leckerli – was nach Gretchens Tod passiert, rührt zu Tränen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 08.04.2019
Nach dem Tod eines Hundes in Texas sorgte ein rührender Brief der Besitzer an den Postboten für Aufsehen in sozialen Medien. Quelle: Jens Büttner/dpa (Symbolbild)
Texas

Es ist eine traurige, aber auch eine rührende Geschichte: In Texas ist Hündin Gretchen gestorben. Doch seine Besitzer nahmen das traurige Ereignis zum Anlass, dem Postboten, der immer Leckerlis für Gretchen dabei hatte, zu danken – und anderen Hunden etwas Gutes zu tun.

Einem „Independent“-Bericht zufolge hatte Briefträger Fernando Barboza allen Hunden auf seiner Route immer Leckerchen zugesteckt, die kannten ihn schon und warteten auf ihre täglich Aufmerksamkeit. Als Gretchen dann starb, informierten die Hundebesitzer den Postboten darüber in einem Brief. Und legten dem Brief eine Tüte mit Leckerlis bei – für die anderen Hunde auf seiner Route.

Tochter des Postboten postet Foto von brief mit Leckerlis auf Twitter

Auf Twitter postete die Tochter des Postboten ein Bild der Leckerlis und des Briefes. „Mein Vater ist Postbote und gibt den Hunden auf seiner Route gern Leckerlis“, schreibt sie dort. „Heute hat er uns erzählt, dass einer der Hunde auf seiner Route gestorben ist und dass die Besitzer ihm diese Tüte mit Leckerlis und den Brief gegeben haben.“

Gretchens Besitzer danken dem Postboten – und schenken Leckerlis für andere Hunde

In dem Brief der Besitzer steht: „Gretchen ist gestern gestorben. Sie hat mich gefragt, ob Sie ihre Leckerlis, die sie nicht geschafft hat zu essen, mit den anderen Hunden auf der Route teilen würden. Sie hat es immer genossen, Sie zur Tür kommen zu sehen, und war immer glücklich, einen Snack zu bekommen. Danke.“

Den Tweet sahen auch Gretchens Besitzer und antworteten mit einem Video, das Schäferhündin Gretchen dabei zeigt, wie sie auf den Postboten wartet. Bellend und schwanzwedelnd steht sie an der Tür.

Der Postbote wurde bereits freudig von den Hunden erwartet

Mehr als 800.000 Likes hat der Post bei Twitter bereits, mehr als 185.000 Mal wurde er geteilt. Damit dürfte der Postbote aus Texas wohl einer der bekanntesten in dem US-Bundesstaat sein – und der beliebteste bei den tierischen Vierbeinern sowieso.

Von RND/hsc

Wenn Pandas eine Familie gründen wollen, ist die Zeit knapp. Weibchen sind nur einmal im Jahr fruchtbar. Bei Meng Meng im Berliner Zoo war es jetzt soweit. Experten haben der Natur nun etwas nachgeholfen.

08.04.2019

Nadja Regin, die als Bond-Girl in „Goldfinger“ und „Liebesgrüße aus Moskau“ bekannt wurde, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Es ist bereits der zweite Trauerfall für die James-Bond-Gemeinde innerhalb von zehn Tagen.

08.04.2019

Der Fall Lügde weitet sich aus: Nun wurden auch dienstaufsichtsrechtliche Maßnahmen gegen einen Detmolder Richter eingeleitet. Er soll sich hinter einen verdächtigen Polizeibeamten gestellt haben.

08.04.2019