Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Rammstein provozieren mit Skandal-Video
Nachrichten Panorama Rammstein provozieren mit Skandal-Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 12.05.2019
Till Lindemann, Sänger der Band Rammstein. Quelle: Axel Heimcken/dpa
Berlin

Immer für einen Skandal gut: Rammstein haben auf YouTube ihr altes Video zu „Stripped“ hochgeladen – 21 Jahre nach der Veröffentlichung. Damals hatte der Clip wegen der verwendeten Nazi-Ästhetik für den ersten großen Skandal der Band gesorgt; die Band hatte dafür Videosequenzen aus Leni Riefenstahls Film „Fest der Völker“ verwendet, ein NS-Propaganda-Werk über die Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin.

Jetzt der Sinneswandel

Damals ging die Provokation nach hinten los, die Band distanzierte sich von dem Werk, die Aufnahme verschwand in den Archiven. Jetzt der Sinneswandel. In einem veröffentlichten Making-Of-Video sprechen alle Beteiligten über das Stück und loben es über den Klee.

Rammstein-Sänger Till Lindemann: „Ich finde das Video heute immer noch toll. Damals sind alle durchgedreht. Es gab Künstler aus dem Ausland, die uns erschießen wollten. Ob man das heute noch mal machen würde, sei dahingestellt.“ Und Video-Direktor Philipp Stölzl sagt: „Diese heroische Ästhetik, Natur, Körper, Sperrwerfen: Ich dachte, das ist möglicherweise eine gute Welt für Rammstein.“

Grenzen überschritten

2006 hörte sich das alles noch anders an. In einem Interview auf die Frage, ob er das Video noch einmal zulassen würde, verneinte Lindemann deutlich: „Weil ich müde bin zu hören, wir seien eine rechte Band. Das war ein Punkt, an dem ich mir gesagt habe: Da haben wir eine Grenze überschritten.“ Daran aber scheint er sich nicht mehr zu erinnern. Was tut man nicht alles für die Quote.

Von RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Samstag hat eine kaputte Maschine die Lottoziehung verzögert. Es war nicht die erste Panne in mehreren Jahrzehnten Lotto.

11.05.2019

Wer 30 wird und noch nicht verheiratet ist, der muss die Treppe fegen – so will es die Tradition. Blöd nur, wenn man nachtragende Freunde hat. Das hat nun auch ein Mann in Hannover erfahren müssen.

11.05.2019

Die Lottoziehung am Samstag verlief für Tipper besonders spannend: Weil die Maschine einen Fehler machte, musste die Ziehung unterbrochen werden.

11.05.2019