Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stars Rammstein: Darum ist ihr Parfüm eine Mogelpackung
Nachrichten Panorama Stars Rammstein: Darum ist ihr Parfüm eine Mogelpackung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 07.06.2019
So sieht das erste Rammstein-Parfüm „Kokain“ aus. Quelle: Thomas Kielhorn / RND
Anzeige
Berlin

Viel Tamtam wurde gemacht um das erste Parfüm der Skandalrocker von Rammstein. „Kokain“ heißt der Duft, der seit Ende Mai exklusiv von der Drogeriekette Rossmann verkauft wird. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Der Name ist schon der größte Skandal.

Beschrieben wird der Duft auf der Homepage folgendermaßen: „Einzelolfaktoren, wie der Duft von reinem Heroin und Kokain eröffnen in der Kopfnote, treffen im Herz auf ein Stakkato kräftiger Noten wie Benzin und Patschuli, um mit verbrannten Hölzern, Leder und dem Geruch von Feuer im Unterbau abzurunden.“ Klingt verdammt gefährlich. Oder?

Anzeige

Rammstein: So riecht das Parfüm wirklich

Wenn man das Parfüm allerdings selbst mal probiert, merkt man kaum etwas von den männlichen Lockstoffen. Eher ein lieblicher Citrusduft, der sich mit dem Geruch von Verbranntem mischt. Die Parfümberaterin von Rossmann, die nicht namentlich erwähnt werden will, klärt dann auf, dass der „Kokain“-Duft eigentlich eine kleine Mogelpackung sei. Denn der Damenduft „DCCLIII“ von Carlo Colucci riecht fast genauso. Besonders auffällig: Auch die weiße Hülle des Flakons ist aus dem gleichen Material gefertigt. Ein Schelm, wer dabei an reinen Zufall denkt.

Fazit: Wer sich mit dem Colucci-Duft einsprüht und anschließend etwas zu nah an einen Holzkohlegrill stellt, duftet genauso nach „Kokain“ wie die Rammstein-Fans.

Der „Carlo Colucci“-Damendurft „DCCLIII“ riecht fast genauso wie Rammsteins „Kokain“. Quelle: Thomas Kielhorn / RND

Lesen Sie hier mehr dazu:

Carolin Kebekus provoziert mit neuem Video in Rammstein-Optik

Von Thomas Kielhorn/RND