Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Supertalent-Kandidatin getötet: Leiche im Rhein gefunden
Nachrichten Panorama Supertalent-Kandidatin getötet: Leiche im Rhein gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 23.05.2019
Die „Supertalent“-Teilnehmerin Alla K. soll von einem Bekannten ermordet worden sein. Quelle: picture alliance / Horst Galusch
Anzeige
Freiburg

Sie galt als Ausnahmetalent, wollte anderen mit ihren artistischen Shows Freude bereiten – jetzt ist die Ukrainerin Alla K. tot. Laut „Bild“ soll die 33-Jährige ermordet worden sein.

2010 trat Alla K. in der RTL-Show „Das Supertalent“ auf – begeisterte dort mit einer Hula-Hoop-Nummer. Zum Sieg reichte es damals nicht, doch K. reiste als Varieté-Künstlerin weiter durchs Land. Unter anderem soll sie im „Phantasialand“ und zuletzt auch im „Euro-Park“ in Rust aufgetreten sein. Dort wurde nun auch ihre Leiche gefunden: Zwei Passanten entdeckten vergangenes Wochenende den leblosen Körper am Ufer des Rheins.

Anzeige

Bekannter soll „Supertalent“-Tänzerin ermordet haben

Wie der „Schwarzwälder Bote“ berichtet, konnte noch am Abend desselben Tages ein 30-Jähriger festgenommen werden. Er soll ein Bekannter von Alla K. sein. Am Montag wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Er stehe im dringenden Tatverdacht, die Frau getötet zu haben.

Lesen Sie auch:Sarah Lombardi wird Jurorin beim „Supertalent“

Von RND/mat

Anzeige