Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Vierjährige wird von eigener Mutter an Menschenhändler verkauft
Nachrichten Panorama Vierjährige wird von eigener Mutter an Menschenhändler verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 06.08.2019
Eine Vierjährige wurde von ihrer eigenen Mutter an den Menschenhandel verkauft. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Fayetteville

Seit mehr als drei Wochen galt ein vierjähriges Mädchen aus Fayetteville im US-Bundesstaat North Carolina als vermisst. Nun wurde sie 1200 Meilen von ihrem Zuhause gefunden – lebend, wie die „Daily Mail“ berichtet. FBI-Ermittler fanden die Vierjährige demnach – vermutlich mit weiteren Kindern – bei Ermittlungen zu Menschenhandel auf einem Grundstück in Lewisville, Texas.

Mutter überreicht Tochter an Zuhälter

Zuletzt wurde die Vierjährige dem Bericht zufolge mit ihrer Mutter am 8. Juli in ihrer Heimatstadt gesehen. Nachdem die Behörden erfuhren, dass die Mutter gegen eine vom Gericht angeordnete Sorgerechtsvereinbarung verstieß und mit ihrer Tochter über die Staatsgrenzen geflohen sei, wurden diese hellhörig. Am Donnerstag wurde die Mutter schließlich in Louisiana festgenommen.

Anzeige

Gegenüber „CBS 17“ erklärte die Polizei von Fayetteville, dass das vierjährige Mädchen wohl von der Mutter einem Zuhälter, einem Mitarbeiter eines Zuhälters oder einer Familie eines Zuhälters überreicht worden sein soll. Genauere Informationen gebe es noch nicht, da die Beteiligten nicht kooperieren würden.

Die Mutter befindet sich derzeit in einem Gefängnis in Louisiana. Die Vierjährige ist zurück bei ihrem Vater.

Von RND/cwo