Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Wegen der Liebe: Katholischer Priester gibt sein Amt auf
Nachrichten Panorama Wegen der Liebe: Katholischer Priester gibt sein Amt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 09.10.2019
Pater Jeremias verlässt die Probstgemeinde Xanten (Symbolbild). Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Xanten

Für die Liebe und gegen das Amt des katholischen Priesters – dafür hat sich ein Pater aus Xanten (Nordrhein-Westfalen) entschieden. In einem offenen Brief hat er mitgeteilt, dass er die Gemeinde verlassen wird, berichtet die „WAZ“. Dafür erntet er viel Verständnis.

Der 30-Jährige war zwei Jahre als Seelsorger in Xanten tätig. In dem Brief erklärt er: „Als katholischer Priester ist es mir nicht möglich, eine persönliche Beziehung zu führen.“ Das habe er gewusst, als er sich in jungen Jahren für diesen Weg entschieden habe. Doch die Liebe habe sein Leben verändert. „Der Mensch denkt und Gott lenkt – und so habe ich vor einiger Zeit einen ganz besonderen Menschen kennengelernt, der mein Leben verändert hat. Um es kurz zu machen: Ich habe mich verliebt und bin eine Beziehung eingegangen.“

Kaplan respektiert die Entscheidung

Nach langem Überlegen habe er sich dazu entschieden, ein neues Kapitel in seinem Lebensbuch aufzuschlagen und in einer Beziehung ein neues Leben zu beginnen. „Und das mit aller Konsequenz“, sagte er gegenüber der Zeitung. Der Kaplan der Gemeinde akzeptiere das: „Wir haben größten Respekt und Hochachtung vor seiner Entscheidung.“ Er sei aber auch traurig, da der Pater ein sehr guter Seelsorger gewesen sei.

Nachfolger noch nicht bekannt

Nach Angaben der Zeitung habe er sich bereits seit längerer Zeit mit dem Pater in einem Austausch darüber befunden. Schließlich traf der 30-Jährige dann seine Entscheidung. Bereits am Freitag sei er von seinem Amt entpflichtet worden.

Nach Angaben der Gemeinde ist das nicht der erste Fall dieser Art. Die Liebe sei einer der Hauptgründe für das Aufgeben des Priesteramtes. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Lesen Sie auch: Familie will 23-Jährigem das Schwulsein in der Kirche austreiben

RND/ce

Trauer im Frankfurter Zoo: Das Giraffenweibchen Monique musste eingeschläfert werden. Die 25-jährige Giraffe litt unter einer schmerzhaften Krankheit. Ihre Mitbewohnerin Shujaa soll aber schon bald eine neue Gefährtin bekommen.

09.10.2019

Ein „Strafzettel“ der besonderen Art macht derzeit in Köln die Runde. SUV-Fahrer werden darin unter anderem als egoistisch bezeichnet. Ihrem Ärger macht eine Betroffene bei Facebook Luft.

09.10.2019

Mindestens zwei Menschen wurden am Mittwoch in Halle durch Schüsse getötet. Zudem wurden Sprengsätze vor einer Synagoge abgelegt. Eine Person wurde bereits festgenommen.

10.10.2019