Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Panorama Youtube-Videodreh endet mit Großeinsatz der Polizei
Nachrichten Panorama Youtube-Videodreh endet mit Großeinsatz der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 18.04.2019
Ein Youtuber hat mit einem Videodreh in Essen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Essen

Für den Dreh eines Youtube-Videos haben zwei Jugendliche in einem Essener Kiosk einen Überfall nachgestellt und damit einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Passanten hatten die maskierten und bewaffneten Jugendlichen beobachtet und die Beamten alarmiert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Verantwortlich für die Drehaufnahmen war laut Polizei ein 29-jähriger Youtuber.

Mit vorgehaltener Waffe sicherten die Beamten den Kiosk und stellten die vermeintlichen Räuber, die eine Softairwaffe dabei hatten. Knapp ein Dutzend Polizeifahrzeuge sperrten den Bereich am Dienstagnachmittag für etliche Straßenbahnen, Autos und Fußgänger ab. Nach Eintreffen der Beamten verließen die maskierten Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren den Kiosk, ließen die Waffe fallen und befolgten die Anweisungen der Polizei. Allerdings beschimpften der 29-jährige Youtuber und ein weiterer Mann die Beamten Angaben der Polizei zufolge.

Die Softairwaffe, die Maskierungen und die Kamera wurden sichergestellt. Gegen alle Beteiligte des Drehs wurden Anzeigen gestellt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Razzia in Hamburg sind am Mittwoch knapp 50 Menschen kontrolliert worden. Vier Verdächtige wurden wegen Drogenbesitzes und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz festgenommen.

18.04.2019

Wegen versuchten Mordes ist ein ehemaliger Mister Germany in Halle zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Der Anhänger der Reichsbürger-Szene hatte 2016 auf einen SEK-Beamten geschossen.

18.04.2019

Auf der portugiesischen Insel Madeira ist am Mittwoch ein Reisebus verunglückt. Alle 29 Todesopfer kamen aus ganz Deutschland. Portugiesische Medien spekulieren über einen technischen Defekt als Ursache. Alle Entwicklungen im Live-Blog.

18.04.2019