Menü
Anmelden
Wetter wolkig
24°/ 7° wolkig
Nachrichten Politik
Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny postete auf Instagram ein Foto von sich und seiner Frau im Krankenhaus (Archivfoto).

Der vergiftete Kremlkritiker Alexej Nawalny war in den vergangenen Wochen in der Berliner Charité behandelt worden. Nun ist er nach Angaben des Krankenhauses aus der Klinik entlassen worden. Sein Gesundheitszustand habe sich soweit gebessert, dass dies möglich war, hieß es.

09:13 Uhr
Anzeige

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seine Rede vor den UN genutzt, um Russland unter Druck zu setzen. Er forderte den Kreml erneut auf, den Fall um die Vergiftung des Oppositionellen Alexej Nawalny aufzuklären. Er warnte Russland, die “roten Linien” Frankreichs nicht zu überschreiten.

22.09.2020

Videos - Alle Videos

Videos aus Lübeck und der Region finden Sie im LN-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Mit einem Binnenmarktgesetz will Briten-Premier Boris Johnson den Brexit-Deal mit der EU unterlaufen. Das hatte auch bei den Torys viele gegen ihn aufgebracht. Doch einem vorgeschlagenen Kompromiss stimmte eine Mehrheit der Abgeordneten nun zu.

22.09.2020

Hinter dem Drohbrief mit Rizin, der an US-Präsident Donald Trump adressiert war, steckt offenbar eine Kanadierin. Die Frau war am Sonntag an der Grenze zu Kanada festgenommen worden. In dem Brief forderte sie Trump auf, seine Kandidatur für eine weitere Amtszeit zurückzuziehen.

22.09.2020

Irans Präsident Hassan Ruhani hat die USA in seiner Videoansprache vor den UN kritisiert. Er verglich die US-Sanktionen gegen den Iran mit der Tötung des Afroamerikaners George Floyd. “Das Knie auf dem Hals des US-Bürgers ist wie das Knie des Imperialismus auf dem Hals unabhängiger Staaten”, sagte er.

22.09.2020
Anzeige

Erstmals seit Jahrzehnten steckt die katholische Kirche in Deutschland mitten in einem Reformprozess. Doch nicht alle tragen diesen Synodalen Weg mit. Bringt das Treffen in Fulda Fortschritte?

22.09.2020

Service - Anzeige aufgeben

Ihr Weg zur Anzeige in den LN ist unkompliziert: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie rund um das Thema Anzeigen wissen müssen, ist hier zusammengefasst!

US-Präsident Trump nutzte den Auftakt der UN-Generaldebatte, um China schwere Vorwürfe zu machen. Das Land habe den Rest der Welt getäuscht und stecke mit den UN quasi unter einer Decke. Der Chef der Vereinten Nationen warnt bereits vor einem „Kalten Krieg“zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde.

22.09.2020

Wir haben mittlerweile gelernt, mit der Corona-Pandemie besser umzugehen als am Anfang. Trotzdem schnellen die Infektionszahlen wieder in die Höhe. Wer neue staatliche Reglementierungen verhindern will, der muss entsprechend handeln, kommentiert Markus Decker.

22.09.2020

China will vor 2060 klimaneutral werden. Das sagte Präsident Xi Jinping in einer virtuellen Rede vor den UN. Bislang hatte China kein Ziel für Klimaneutralität formuliert.

22.09.2020

Russland sei es als erstem Land der Welt gelungen, einen Impfstoff zu registrieren, betonte Wladimir Putin bei seiner virtuellen Rede vor den UN. Sofort könnten alle UN-Mitarbeiter mit dem Vakzin geimpft werden, bot er an. Den vier anderen großen Atommächten unterbreitete er zudem einen Vorschlag.

22.09.2020
Anzeige

Politik-Nachrichten aus dem Norden

300 Euro Kinderbonus will die Bundesregierung im September und Oktober für rund 18 Millionen Kinder an Familien auszahlen – allerdings nicht an viele Geflüchtete. Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein kritisiert das.

09.09.2020

Konfrontation im Landtag: Oppositionsführer Stegner attackiert Ministerpräsident Günther. Im Innen- und Rechtsausschuss geht es um die Hintergründe der Entlassung des Innenministers Grote. Der Regierungschef geht zum Gegenangriff über.

11.09.2020

David Claudio Siber hatte bei der Anti-Corona-Kundgebung in Berlin eine Rede gehalten – seine Ratsfraktion hält das offenbar für unvereinbar mit den Werten, für die die Partei steht. Bereits am Montagabend wurde Siber ausgeschlossen.

31.08.2020

In der Corona-Krise wird es in Schleswig-Holstein vorerst voraussichtlich keine größeren Lockerungen geben. Die beiden derzeit bis zum 30. August befristeten Verordnungen zur Bekämpfung der Pandemie sollen verlängert werden.

26.08.2020

Besondere Bildergalerien

1
/
1

Videos aus dem Norden