Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Norden So will Daniel Günther das Klimaschutzpaket stoppen
Nachrichten Politik Politik im Norden So will Daniel Günther das Klimaschutzpaket stoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 22.11.2019
16.11.2019, Schleswig-Holstein, Neumünster: Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, spricht auf dem Landesparteitag seiner Partei. Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Kiel

Schleswig-Holstein wird dem Gesetz schon aus finanziellen Gründen nicht zustimmen können“, sagte Daniel Günther (CDU) der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). Günther führt die Steuerausfälle an, die in den Länder- und Kommunalhaushalten durch das Klimapaket entstünden. „Während der Bund Mehreinnahmen hat, würde Schleswig-Holstein rund 25 Millionen Euro verlieren“, rechnete Günther vor und forderte: „Wir brauchen eine fairere Lastenverteilung.“

Günther fordert höheren CO2-Einstiegspreis

Günther will auch in anderen Punkten noch Änderungen am Klimapaket durchsetzen. So verlangt er einen CO2-Einstiegspreis von 40 Euro pro Tonne. „Ein Preis von 10 Euro wird keine ausreichende Lenkungswirkung erzielen“, sagte der Ministerpräsident.

Anzeige

Günther: „Strom aus erneuerbaren Energien muss günstiger werden“

Zudem sei eine Überprüfung des Gesamtsystems von Steuern, Abgaben und Umlagen im Energiebereich notwendig. „Strom aus erneuerbaren Energien, den wir reichlich haben, muss günstiger werden, damit er auch in anderen Bereichen eingesetzt werden kann“, sagte Günther mit Blick auf die Produktion von Wasserstoff oder Landstrom in Häfen. All diese Punkte seien „schleswig-holsteinische Interessen, die wir in ein Vermittlungsverfahren einbringen würden, wenn es dafür eine Mehrheit gibt.“

Lesen Sie auch:

Von RND/jf/kha

Anzeige