Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt AfD nominiert Gerold Otten für Amt des Bundestags-Vizepräsidenten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt AfD nominiert Gerold Otten für Amt des Bundestags-Vizepräsidenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 09.04.2019
Gerold Otten (Mitte), Bundestagsabgeordneter der AfD-Fraktion Quelle: Kay Nietfeld/dpa
Berlin

Die AfD-Bundestagsfraktion hat erneut einen Kandidaten für das Amt des Bundestags-Vize-Präsidenten aufgestellt. Die Fraktion habe am Dienstag in ihrer Sitzung den bayerischen Bundestagsabgeordneten Gerold Otten nominiert, teilte Fraktionschefin Alice Weidel mit. Otten selbst erklärte, er glaube, dass nun eine „realistische Möglichkeit“ für eine Wahl bestehe. Er werde zusammen mit Weidel und Fraktionschef Alexander Gauland das Gespräch mit den übrigen Fraktionen suchen – außer mit der Linkspartei.

Bisher drei Mal gescheitert

Am vergangenen Donnerstag war die hessische AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel im dritten Wahlgang gescheitert. Die Juristin war nach dem ehemaligen CDU-Mitglied Albrecht Glaser bereits die zweite Kandidatin der Partei, die nicht die notwendige Mehrheit erhielt. Die AfD hatte daraufhin angekündigt, nun in jeder Sitzungswoche des Bundestags einen neuen Kandidaten zu präsentieren.

Otten ist seit 2013 in der AfD. Er war Berufsoffizier der Luftwaffe.

Von tms/RND

Die Nationale Wissenschaftsakademie hat sich im Dieselstreit zu Wort gemeldet. Von Fahrverboten halten die Experten nicht viel. Nun ist es für alle Seiten an der Zeit, sich von ideologischem Ballast zu befreien, kommentiert Christian Burmeister.

09.04.2019

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und der Deutsche Mieterbund sehen die Bürgerinitiative, Wohnungsunternehmen zu enteignen, positiv. Um die Wohnungsnot zu verringern, müsse die Europäische Union jedoch auch Maßnahmen ergreifen.

09.04.2019

Einer der Männer, gegen die Anti-Terror-Einheiten vor zehn Tagen in Nordrhein-Westfalen vorgegangen sind, beschäftigt Ermittler und Justiz schon seit Jahren. Er hatte bis vor Kurzem eine Freiheitsstrafe abgesessen.

09.04.2019