Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Gegen Fachkräftemangel: GroKo will Weiterbildungen erleichtern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Gegen Fachkräftemangel: GroKo will Weiterbildungen erleichtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 26.11.2018
Lokführer, Krankenpfleger, Elektroniker: In Deutschland herrscht bereits in vielen Bereichen Fachkräftemangel. Quelle: imago/Future Image
Anzeige
Berlin

Union und SPD wollen mit einer Senkung der Hürden für Weiterbildungen gegen Fachkräfte-Engpässe in Deutschland vorgehen. Das geht aus einem Änderungsantrag der großen Koalition für das „Qualifizierungschancengesetz“ hervor, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Das Gesetz mit Änderungen soll am Donnerstag vom Bundestag beschlossen werden.

Bisher wurden berufliche Weiterbildungen mit dem Ziel eines Berufsabschlusses in der Regel nur nach einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit gefördert. Auf diese Bedingung soll künftig verzichtet werden, „wenn mit der beruflichen Weiterbildung ein Berufsabschluss in einem Engpassberuf angestrebt wird“, heißt es in dem Änderungsantrag. Als Engpassberufe gelten aktuell unter anderem Alten- Krankenpfleger/in, Klempner, Elektroniker und Lokführer.

Anzeige

Teil des Änderungsantrags ist auch die Abschaffung der Hofabgabeklausel für Landwirte sowie eine „Betriebsrats-Garantie“ für Beschäftigte von Fluggesellschaften.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

26.11.2018
26.11.2018