Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Klimagipfel in Spanien statt Chile: Thunberg ruft nach Hilfe
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Klimagipfel in Spanien statt Chile: Thunberg ruft nach Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 02.11.2019
Die Verlegung des Weltklimagipfels von Chile nach Spanien bringt Greta Thunberg in die Bredouille. Quelle: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa
Berlin/Madrid

Die in Chile wegen einer instabilen innenpolitischen Lage abgesagte Weltklimakonferenz COP25 soll nun in Madrid stattfinden. Das teilte die Exekutivsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention. Patricia Espinosa, am Freitag mit.

Damit hat Klimaaktivistin Greta Thunberg nun ein Problem. Sie hatte - um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen - statt zu fliegen extra mit einem Segelboot den Atlantik überquert. Und zwar auch, um den anstehenden Klimagipfel in Chile zu besuchen. Nun sucht sie erneut nach einem Weg, den Atlantik zu überqueren.

"Es stellt sich heraus, dass ich um die halbe Welt gereist bin, in die falsche Richtung", schrieb die 16-jährige Schwedin am Freitag auf Twitter. Jetzt, da die Klimakonferenz offiziell umgezogen sei, werde sie Hilfe brauchen. "Ich muss jetzt eine Möglichkeit finden, den Atlantik im November zu überqueren", schrieb sie. "Wenn irgendjemand mir helfen könnte, ein Verkehrsmittel zu finden, wäre ich so dankbar."

Der chilenische Präsident Sebastián Piñera hatte am Mittwoch angesichts wochenlanger Massenproteste und Unruhen mit mehreren Toten zwei internationale Konferenzen abgesagt - die UN-Klimakonferenz und einen Asiatisch-Pazifischen Gipfel. Seine Regierung müsse sich auf die Wiederherstellung der Sicherheit konzentrieren, sagte er.

Mehr zum Thema

Historiker Rödder: „Die Klimabewegung ist undemokratisch“

Greta Thunberg erhält Umweltpreis - und lehnt ihn ab

RND/dpa

Trotz des Rücktritts von Langzeitpräsident Bouteflika demonstrieren die Menschen in Algerien weiter. So viele Demonstranten wie lange nicht mehr fordern unabhängige Institutionen und kämpfen gegen die Elite. Neuwahlen wollen sie solange boykottieren.

01.11.2019

Im Rennen um den SPD-Vorsitz können sich Vizekanzler Olaf Scholz und Partnerin Klara Geywitz über prominente Unterstützung freuen. Trotz einer schwierigen Vergangenheit mit Scholz will Ex-SPD-Vorsitzender Martin Schulz das Duo wählen. Leicht falle es ihm zwar nicht, doch es gebe einen entscheidenden Grund.

01.11.2019

Die syrischen Kriegsparteien sitzen an einem gemeinsamen Verhandlungstisch – immerhin etwas. Der Genfer Verfassungsprozess wird jedoch von den Geschehnissen in Syrien unterlaufen. Ein letztes Mittel, um Druck auf Machthaber Assad auszuüben, bleibt den Europäern, kommentiert Marina Kormbaki.

02.11.2019