Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“ abgesagt – Bauhaus „komplett im Arsch“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“ abgesagt – Bauhaus „komplett im Arsch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 19.10.2018
Die Stiftung Bauhaus Dessau will gegen ein Konzert der umstrittenen linken Punkband Feine Sahne Fischfilet von seinem Hausrecht Gebrauch machen. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Dessau

Niemand muss den etwas simplen Punkrock der mecklenburgischen Band „Feine Sahne Fischfilet“ mögen. Niemand muss die in breiten Slang vorgetragenen Wahrheiten des Sängers Jan „Monchi“ Gorkow gut finden. Das ist ja gerade das Tolle an der Kunstfreiheit: Über Geschmack muss man nicht streiten. Über Auftritts- und Hausverbote allerdings schon. „Feine Sahne Fischfilet“ ist in Dessau nicht willkommen, hat jetzt die Stiftung Bauhaus Dessau mitgeteilt. Sie mache von ihrem Hausrecht Gebrauch.

Das ZDF zeichnet in der Bauhaus-Mensa regelmäßig Popkonzerte auf, dieses Jahr unter anderem von der Band Kettcar und dem Sänger Adel Tawil. Am 6. November sollte „Feine Sahne Fischfilet“ dort spielen. Der Sender muss sich nun einen anderen Veranstaltungsort suchen. Das Hausverbot seitens der Stiftung kam auf Druck der Politik zustande. Erst kritisierte die AfD das geplante Konzert scharf, dann der Sprecher von CDU-Ministerpräsident Haseloff. Die Einladung der Band ist schwer bis nicht nachvollziehbar“, sagte er.

Man knickt vor den Rechtsextremen ein

Die Bauhaus-Stiftung begründete die Absage damit, man wolle nicht zum „Austragungsort politischer Agitation und Aggression ... werden“. Rechtsextreme hätten gegen das Konzert mobil gemacht. Nun gut, man kann die aufklärerische Tradition des Bauhaus, das von den Nazis geschlossen wurde, auch rein museal interpretieren. Man kann eine Band wie „Feine Sahne Fischfilet“, die täglich darum kämpft, dass der ländliche Osten „noch nicht komplett im Arsch“ ist, auch auf ewig an ihren linksextremen Anfängen messen.

Auch die Magdeburger Politiker zitierten jetzt wieder aus dem Song „Staatsgewalt“ die Zeile „Die Bullenhelme - sie sollen fliegen/ Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein“. Nur: Die Band spielt diesen Song nach eigener Aussage seit neun Jahren nicht mehr. Man kann das alles tun. Nur trägt man dann dazu bei, dass Dessau ein Stück mehr „komplett im Arsch“ ist. Denn man knickt vor den Rechtsextremen ein.

Von Jan Sternberg/RND

In der TV-Sendung von Maybrit Illner lieferen sich Grünen-Chef Robert Habeck und CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt am Donnerstagabend ein Wortgefecht. Anlass gibt eine Äußerung des CSU-Mannes, der die rechtspopulistische AfD im eigenen politischen Lager verortet.

19.10.2018

Tausende Menschen aus Honduras sind auf dem Weg in die USA. Präsident Trump nutzt das für den Wahlkampf und droht, die Südgrenze zu schließen – notfalls mit Militär-Einsatz. Während Trump einen Schuldigen gefunden hat, sucht Mexiko Hilfe bei den Vereinten Nationen.

19.10.2018

Union und SPD sind in zwei neuen Umfragen auf ihre bisherigen Tiefststände gefallen.

19.10.2018