Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Knapp 500 Rechtsextreme per Haftbefehl gesucht
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Knapp 500 Rechtsextreme per Haftbefehl gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 14.06.2019
Von der Polizei werden 497 Rechtsextreme per Haftbefehl gesucht. Quelle: Armin Weigel/dpa
Berlin

Die Zahl der mit Haftbefehl gesuchten Rechtsextremisten ist nach einem Medienbericht gestiegen. Sie lag Ende März bei 497 gegenüber 467 im September, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten. Sie berufen sich auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Die weitaus meisten wurden wegen allgemeinkrimineller Straftaten wie Diebstahl, Betrug oder Verkehrsdelikten gesucht.

Lesen Sie auch: Jeder zweite Rechtsextreme in Deutschland ist gewaltorientiert

Gegen einige Tatverdächtige lagen dem Bericht zufolge mehrere Haftbefehle wegen verschiedener Delikte vor, deshalb war die Zahl der offenen Haftbefehle insgesamt mit 657 höher. Mehr als 85 Prozent bezogen sich auf allgemeinkriminelle Straftaten. Um politisch motivierte Gewaltdelikte ging es bei 2,7 Prozent - konkret bei 18 - der nicht vollstreckten Haftbefehle. Überwiegend handelte es sich um Körperverletzungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Insgesamt gingen die Behörden von bundesweit 185.000 offenen Haftbefehlen aus, hieß es.

Lesen Sie auch: Seehofer sieht „massives Problem“ bei rechtsextremer Gewalt

Von RND/dpa

Die Fronten im GroKo-Streit über die Grundrente sind verhärtet. Deutet sich nun eine überraschende Wende an? Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagt, die Verhandlungen mit der Union über das Streitthema könnten ab Montag beginnen.

14.06.2019

Der Gerichtstermin steht fest: Julian Assange wird sich im Februar 2020 einer Anhörung zum US-Auslieferungsantrags stellen müssen. Assange will sich gegen die Auslieferung wehren.

14.06.2019

In den Gebäuden des Bundestages sind Tiere verboten. Es gibt Lebewesen, die sich nicht an das Verbot halten: Immer wieder stoßen Abgeordnete und ihre Mitarbeiter auf Mäuse. Die Linken-Abgeordnete Anke Domscheit-Berg fing schon 19 Nager. Schon kursiert auf Twitter der Hashtag #Bundestagsmaus.

14.06.2019