Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Stolpersteine in Chemnitz beschmiert und beschädigt – Staatsschutz ermittelt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Stolpersteine in Chemnitz beschmiert und beschädigt – Staatsschutz ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 12.11.2018
Stolpersteine werden in Chemnitz verlegt. Quelle: Harry Härtel/dpa
Chemnitz

In Chemnitz sind an drei Orten in der Innenstadt Stolpersteine beschädigt worden. Wie die Polizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa bestätigte, ist am Montag eine entsprechende Online-Anzeige erfasst worden. Die Ermittlungen dazu hat der Staatsschutz übernommen. Zuerst hatte die „Freie Presse“ online darüber berichtet.

Laut Polizei wurden zwischen Donnerstag und Freitag insgesamt zwölf Stolpersteine beschmiert oder beschädigt.

Am Freitag hatte sich die Pogromnacht zum 80. Mal gejährt, mit der die Verfolgung der Juden durch die Nationalsozialisten begann. Der Verein AGIUA e.V., der Migrationssozialarbeit und Jugendbildung betreibt, hatte aus diesem Anlass eine Reinigungsaktion von Stolpersteinen am Vorabend organisiert.

195 Stolpersteine gibt es in Chemnitz

Am Freitag hatten Mitglieder des Vereins die Verschmutzungen entdeckt, wie sie auf Facebook mitteilten. Man vermute, es sei Bitumen gewesen. „Diesen haben wir versucht zu entfernen, doch er hat sich in das Metall gefressen und die Gedenksteine nachhaltig beschädigt“, hieß es.

In Chemnitz waren bis August 195 Stolpersteine verlegt worden. Die Stolpersteine sind eine Initiative des Berliner Künstlers Gunter Demnig. Auf quadratischen Messingplatten wird an das Schicksal von Opfern der NS-Diktatur erinnert. Die Stolpersteine waren bundesweit immer wieder Ziele von Attacken.

Von RND/dpa