Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Todesschütze von Utrecht gesteht
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Todesschütze von Utrecht gesteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 22.03.2019
Blumen zum Gedenken: In Utrecht starben am Montag drei Menschen bei einem Attentat, drei weitere wurden verletzt. Quelle: Arie Kievit/imago images / Hollandse Hoogte
Anzeige
Utrecht

Der Todesschütze von Utrecht hat sich zur Tat bekannt und erklärt, allein gehandelt zu haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in der niederländischen Stadt mit. Der 37-jährige Gökmen T. soll am Montag in einer Straßenbahn drei Personen erschossen haben. Drei weitere wurden schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann „mehrfachen Mord bzw. Totschlag mit terroristischer Absicht“ vor.

Der Terrorismus-Verdacht wird bislang vor allem mit einem Brief belegt, der im Fluchtauto des Verdächtigen gefunden wurde. Der Brief wurde nicht veröffentlicht. Untersucht werde aber auch, ob das Motiv in persönlichen Problemen des Täters liege „in Kombination mit einer radikalisierten Ideologie“. Ein psychiatrisches Gutachten sei beantragt worden.

Anzeige

Auch die Ermittler gehen davon aus, dass T. allein gehandelt habe. Unklar ist noch die Rolle einer weiteren Person, die ebenfalls im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen festgenommen worden ist.

Von RND/dpa

Anzeige