Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt USA wollen offenbar Freigabe des iranischen Tankers in Gibraltar verhindern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt USA wollen offenbar Freigabe des iranischen Tankers in Gibraltar verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 15.08.2019
Der Supertanker "Grace 1" liegt neben einem Polizeiboot in den Gewässern von Gibraltar. Im Streit um den in Gibraltar seit mehr als einem Monat festgesetzten iranischen Tanker haben die USA Medienberichten zufolge in letzter Sekunde eine Freigabe gestoppt. Quelle: Marcos Moreno/AP/dpa
Anzeige
Madrid

Die USA haben die Beschlagnahme des in Gibraltar festgesetzten, mit iranischem Öl beladenen Tankers beantragt. Die Regierung des britischen Überseeterritoriums bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Medienbericht. Das Oberste Gericht Gibraltars verschob eine Entscheidung, ob die „Grace 1“ freigegeben wird, auf 16.00 Uhr.

Das US-Justizministerium durchkreuzt mit seinem Antrag offensichtlich das Vorhaben der britischen Regierung, im Streit mit Teheran über den seit 4. Juli in Gibraltar festgehaltenen Tanker zu deeskalieren. Die Iraner hatten in der Straße von Hormus nach der Beschlagnahme der „Grace 1“ einen unter britischer Flagge fahrenden Tanker, die „Stena Impero“, festgesetzt.

Anzeige

Britische Marineinfanteristen hatten den unter panamaischer Flagge fahrenden Supertanker unter dem Verdacht geentert, er transportiere iranisches Öl nach Syrien. Das wäre ein Verstoß gegen EU-Sanktionen, die gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad verhängt wurden.

RND/AP

Anzeige