Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Promis Astrid North: Berliner Soulsängerin mit nur 46 Jahren gestorben
Nachrichten Promis Astrid North: Berliner Soulsängerin mit nur 46 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 28.06.2019
Sängerin Astrid North. Quelle: imago images / Melle Haas
Anzeige
Berlin

Astrid North, Sängerin der Band Cultured Pearls, ist tot. Die Berliner Soul-Musikerin erlag bereits am Dienstag im Alter von 46 Jahren in Berlin einem Krebsleiden, wie ihre Agentur am Freitag mitteilte. Das Trio Cultured Pearls hatte in den 90er Jahren Erfolge mit fünf Alben und Songs wie „Tic Toc“, „Sugar Sugar Honey“ oder „Kissing The Sheets“. Als Gastsängerin nahm sie mit der Band Soulounge drei Alben auf.

Astrid North nahm auch zwei Soloalben auf

North, Mutter von zwei Kindern, veröffentlichte 2012 und 2016 die beiden Soloalben „North“ und „Precious Ruby“. Zudem arbeitete sie mit zahlreichen Künstlern zusammen, etwa bei dem Benefiz-Projekt „Home“ für Waisen nach der Flutkatastrophe in Folge des Erdbebens im Indischen Ozean 2004. Außerdem kollaborierte sie mit Musikgrößen wie Sasha, Henning Rümenapp (Guano Apes), Kai Wingenfelder (Fury in the Slaughterhouse), Maya Saban und Bobby Hebb zusammen. Daneben lehrte North als Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Von RND/seb/dpa

Anzeige