Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Promis Briefmarke zum “Beat-Club” - Moderatorin Uschi Nerke feiert
Nachrichten Promis Briefmarke zum “Beat-Club” - Moderatorin Uschi Nerke feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 03.11.2019
Grund zum Feiern: "Beat-Club"-Ikone Uschi Nerke zeigt ein altes "Beat-Club"-Emblem mit ihrem Autogramm. Die legendäre Pop-Sendung von Radio Bremen bekommt eine eigene Briefmarke. Quelle: Ingo Wagner/dpa
Bremen

Vor einem halben Jahrhundert moderierte Uschi Nerke den "Beat-Club" - am Wochenende hat die 75-Jährige bei Radio Bremen die Erinnerung an die legendäre Pop-Sendung gefeiert. Die Deutsche Post würdigte den "Beat-Club" an diesem Tag mit der Herausgabe einer Sondermarke.

Die Architekturstudentin Nerke wurde das Gesicht des "Beatr-Club"

Die Sendung des kleinsten ARD-Senders brachte 1965 erstmals englischsprachige Pop- und Rockmusik ins deutsche Fernsehen, und die damalige Architekturstudentin Nerke wurde das Gesicht des "Clubs". Die laute Livemusik, die tanzenden Jugendlichen, Go-go-Girls und kurze Miniröcke verstörten das ältere Publikum. Bei jungen Leuten wurde der "Beat-Club" schnell populär.

Über die Jahre traten Stars wie Sonny & Cher, Gerry and the Pacemakers, Yes, Jethro Tull oder Deep Purple auf. "Für viele Menschen ist der "Beat-Club" nach wie vor etwas ganz besonderes, eine Erinnerung an die Jugend und das Erwachsenwerden, den Aufbruch in eine neue Zeit", sagte Radio-Bremen-Intendantin Yvette Gerner.

Die Briefmarke zum "Beat-Club" kostet 1,10 Euro

1972 wurde der "Beat-Club" eingestellt, Nachfolger wurde der "Musikladen". In der Briefmarkenserie "Deutsche Fernsehlegenden" sind schon "Dinner for One", "Das Millionenspiel" und "Raumpatrouille Orion" erschienen. Die Marke zum "Beat-Club" kostet 1,10 Euro.

Mehr zum Thema

„Watchmen“ – Eine Sternstunde des Serienfernsehens

NDR-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt hat Krebs

RND/dpa

Überraschender Versteigerungserfolg: Olivia Newton-Johns Lederoutfit aus dem Filmmusical “Grease” brachte mehr als 400.000 Dollar. Damit erlöste die Kultgarderobe mehr als doppelt soviel Geld wie ursprünglich erwartet wurde. Ein Großteil des Geldes geht an Newton-Johns Krebszentrum in Australien.

03.11.2019

Die einstige „Topmodel“-Kandidatin Sara Kulka hat nun erstmals darüber gesprochen, dass sie als Teenager harte Drogen nahm und jahrelang abhängig war.

03.11.2019

Moderatorin Barbara Schöneberger hat ein Video auf Instagram hochgeladen, in dem sie sich ablehnend über sich schminkende Männer auslässt.

02.11.2019