Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Promis Elton John kritisiert Hype nach Tod von Prinzessin Di
Nachrichten Promis Elton John kritisiert Hype nach Tod von Prinzessin Di
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 05.10.2019
Elton John kritisiert Trauerhype um Prinzessin Di.

Elton John (72) ist der Ansicht, dass die Trauer um Prinzessin Diana (1961-1997) „außer Kontrolle“ geraten sei. Das globale Ausmaß der öffentlichen Trauer nach ihrem Tod 1997 war nicht das, was Diana gewollt hätte, schreibt der Sänger in seiner Autobiografie „Me“.

Elton John verrät darin demnach auch, dass er sich die Version von „Candle in the Wind“ von 1997 nie mehr angehört habe. Bei Dianas Beerdigung hatte er das Lied mit abgeändertem Text gespielt. Diese Version des Lieds wurde zum weltweiten Millionenseller. Ein Teil von ihm habe nicht verstehen können, „warum sich jemand das anhören wollte“, erklärt Elton John laut „Daily Mail“ in dem Buch. Er selbst habe sich den Song nie wieder vorgespielt, nachdem er sich ihn noch einmal im Studio angehört hatte, um die Aufnahme zu überprüfen.

Lesen Sie bitte auch: Amanda Knox: Träneninterview im US-Fernsehen

Trauer außer Kontrolle

Der Musiker habe begonnen, sich „wirklich unwohl damit zu fühlen“, dass das Stück so lange erfolgreich blieb. Dieser Erfolg bedeutete, so Elton John, dass es Woche für Woche Aufnahmen von Dianas Beerdigung in einer Musikshow gegeben habe – es fühlte sich fast so an, als wäre die Trauer um sie „außer Kontrolle“ geraten. „Ich habe wirklich nicht geglaubt, dass Diana das gewollt hätte.“ Er selbst habe dazu nichts beitragen wollen und habe einen Auftritt in der Talkshow von Oprah Winfrey (65) abgesagt, erklärte er. Die Diana-Version von „Candle in the Wind“ sei zudem nie auf einem „Greatest Hits“-Album von ihm erschienen.

2000 Menschen nahmen am 6. September 1997 in dem Gottesdienst in der Westminster Abbey, bei dem Elton John das Lied sang, Abschied von Diana. Über zwei Milliarden Menschen verfolgten das Ereignis weltweit im Fernsehen.

„Ich: Die Autobiografie“ von Elton John erscheint am 15. Oktober auch auf Deutsch.

RND/hub

In seinem neuen Film ist Will Smith wieder als junger Mann zu sehen, doch auch im echten Leben sieht man ihm seine 51 Jahre nicht an. Im RND-Interview spricht er über Starruhm, das Älterwerden und süße Versuchungen.

05.10.2019

Als der „Engel mit den Eisaugen“ wurde Amanda Knox aufgrund des spektakulären Mordprozesses in Italien zum Medienphänomen. 2015 folgte der endgültige Freispruch. Doch bis heute hat sie mit den Folgen der Anklage zu kämpfen.

05.10.2019

Blake Lively und Ryan Reynolds sind angeblich wieder Eltern geworden. Viel ist über das dritte Kind des Schauspieler-Ehepaars aber noch nicht bekannt.

05.10.2019