Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Promis Unfallursache angeblich bekannt: So soll Ingo Kantorek gestorben sein
Nachrichten Promis Unfallursache angeblich bekannt: So soll Ingo Kantorek gestorben sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 17.08.2019
So schlimm sieht die Unfallstelle auf dem Parkplatz Sommerhofen aus. Quelle: imago images / 7aktuell
Anzeige
Stuttgart

Wie bereits bekannt waren "Köln 50667"-Schauspieler Ingo Kantorek und seine Frau Suzana auf dem Heimweg aus Italien, als der tödliche Unfall auf dem Rastplatz Sommerhofen bei Stuttgart geschah.

Momentan geht man davon aus, dass der Mercedes des Paares über den Verzögerungsstreifen auf den Parkplatz fahren wollte. Dabei rammte er offensichtlich eine Betonwand und schleuderte anschließend gegen einen parkenden Lastwagen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und verständigte gegen zwei Uhr morgens die Polizei.

Anzeige
View this post on Instagram

Du verdienst jemanden, dich liebt und zwar mit jedem einzelnen Herzschlag. Jemanden, der ständig an dich denkt, der jede Minute im Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen. Jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden, der dich mit Respekt behandelt. Und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Und genau eine solche Person ist der zweite Teil deiner Seele, wenn diese Person in dein Leben tritt, finden sich zwei Seelen, die füreinander bestimmt. Danke, das du all das, seit 20 Jahren, für mich bist @susanakantorek #Suzingo #truelove #forever #badboygentleman #loves #badbabygirl #armyofbbg #BBG #couplegoals #liebe #glaube #hoffnung #love #hope #peace #potd #qotd #milf

A post shared by Ingo Kantorek (@ingo_kantorek) on

Als der Rettungswagen eintraf, soll Kantorek nach Informationen der "Bild" bereits tot gewesen sein. Seine schwer verletzte Frau wurde ins Krankenhaus gefahren, wo sie fünf Stunden später starb. Auf einem Foto, das der "Bild" vorliegt, sieht man, das Armaturenbrett und den Tacho, der bei 110 km/h stehen geblieben ist. Ob es sich dabei um die tatsächliche Aufprallgeschwindigkeit handelt, ist noch völlig unklar. Ein Feuerwehrsprecher sagte zu RTL: „Uns sind beim Einsatz in der Nacht keine Bremsspuren aufgefallen. Polizei und ein Sachverständiger der DEKRA ermitteln.“

Lesen Sie hier mehr zu dem tödlichen Unfall:

Ingo Kantorek: Jetzt äußert sich seine TV-Freundin zum Tod

Köln 50667” wird wegen Tod von Darsteller Ingo Kantorek unterbrochen

Von Thomas Kielhorn/RND