Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Seite Drei Der Wahltag
Nachrichten Seite Drei Der Wahltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 06.05.2017

Angela Merkel nahm eine heimlich gebuchte Chartermaschine und bezog unter falschem Namen ein Zimmer im Münchner Airport-Hotel. Am nächsten Tag machte sie sich früh auf den Weg und stand um acht vor einem Haus in der Gartenstraße in Wolfratshausen. Drinnen war der Tisch schon gedeckt. Semmeln, Honig, Marmelade, ein Ei, es war alles da. Ihr gegenüber saß Edmund Stoiber. Und als sie das Haus wieder verließ, war der CSU-Chef Kanzlerkandidat der Union für die Bundestagswahl 2002 und sie nicht.

So wird im Bund manchmal große Politik gemacht: beim Frühstück in Wolfratshausen, mit Honig und Ei. Es ist ein wenig enttäuschend, könnte man sagen. Zumal oben im Norden, im Land zwischen den Meeren.

Denn wenn hier gewählt wird, geht das oft nicht ohne große Inszenierungen ab. Komödien, Tragödien, absurdes Theater, es ist schon alles dagewesen. Und man wartet einigermaßen gespannt, was der Vorhang wohl heute Abend freigeben mag.

Wahlen in Schleswig-Holstein sind immer wieder auch Belastungsproben für die Grenzen des politisch Denkbaren, vom politisch Machbaren ganz zu schweigen. Und man fragt sich, wo sie wohl verborgen liegt, diese Kraft zur Unruhe, die oft genug auch den Rest der Republik in Atem hält. Denn eigentlich ist das Land zwischen Nord- und Ostsee, zwischen Elbe und dänischer Grenze der Hort einer ausgeruhten Mittellage.

Peter Intelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Seite Drei SPEAKERS’ CORNER - Lässig essen für alle

In Deutschland wird andauernd und überall öffentlich gefuttert. Weltenbummler werden sagen: „Keine Ahnung, der Mann. Das ist doch überall so!“ Mag sein.

06.05.2017

Alle Ergebnisse erfahren Sie bei uns in Echtzeit – von den Prognosen ab 18 Uhr bis zum vorläufigen amtlichen Endergebnis.

06.05.2017

Nick Vogler aus der LN-Chefredaktion hat Wahlen in der DDR miterlebt. Im Leitartikel erzählt er davon - und wie wichtig es ist, dass wir heute frei wählen dürfen.

07.05.2017