Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Auszeichnung für die Firma VisiConsult
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Auszeichnung für die Firma VisiConsult
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 09.05.2019
Lennart Schulenburg und Anna-Sophie Walter von derVisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH Stockelsdorf wurden für das ZIM Einzelprodukt des Jahres geehrt. Quelle: Reinhard Zweigler
Berlin

„Völlig überrascht, aber schön“, so sprudelte es aus Lennart Schulenburg (29) heraus. Gerade hatte der junge Ingenieur von der VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH aus Stockelsdorf bei Lübeck den Preis des Bundeswirtschaftsministeriums für das beste „ZIM-Einzelprojekt“ erhalten. Hinter der Abkürzung versteckt sich das seit zehn Jahren bestehenden Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand. 300 Entwicklungsprojekte der mittelständischen Wirtschaft gaben sich am Donnerstag auf dem Innovationstag des Mittelstands in Berlin ein Stelldichein. Wer dort dabei sein darf und noch dazu ausgezeichnet wird, der spielt wirklich in der ersten Liga der Innovativen. Das Hightech-Unternehmen aus dem Norden gilt als sogenannter „Hidden Champion“, also eine Art Spitzenunternehmen, das aber eigentlich im Verborgenen wirkt.

Hightech-Schmiede mit 100 Mitarbeitern

Doch in der Wirtschaft unbekannt sei das 1996 von Vater Hajo Schulenburg gegründete Unternehmen selbstverständlich nicht, widersprach Lennart Schulenburg. Die „Hightech-Schmiede“ mit mittlerweile 100 Mitarbeitern unterhalte Geschäftskontakte zu solch renommierten Unternehmen wie BMW, Airbus, Boeing oder Rolls Royce. Die jetzt in Berlin ausgezeichnete Entwicklung zur vollautomatischen Röntgenüberprüfung von Gussteilen, etwa für Getriebegehäuse, werde bereits weltweit an fünf Standorten der Automobilbranche sowie der Luft- und Raumfahrt eingesetzt, zum Beispiel in Mexiko oder den Niederlanden.

Großes Robotik-Projekt

Im 16-Sekundentakt überprüfe das intelligente Roboter-Röntgensystem, zum Beispiel in einem BMW-Werk, ein Bauteil. Sollten sich Fehler, Risse oder dergleichen darin finden, wird das Teil aussortiert. „Bei mehreren Tausend Umdrehungen pro Minute darf es keine Materialfehler geben“, meinte Schulenburg. Das Robotik-Projekt mache inzwischen die Hälfte des Umsatzes des Familienunternehmens von rund 16 Millionen Euro im Jahr aus. Das Durchschnittsalter der Firma in Stockelsdorf liege bei gerade mal 32 Jahren. Hochkarätige Fachleute, Softwareentwickler, Spezialisten für Künstliche Intelligenz und Facharbeiter würden ständig gesucht, meinte Schulenburg.

Auszeichnung für Kieler Firma

Nur ein paar Schritte weiter präsentierte Steffen Müller, Geschäftsführer der Kieler Knierim Yachtbau GmbH, auf der Innovationsschau das Modell eines neuen Hightech-Segelboot der Klasse Minitransat. Das Projekt wird ebenfalls durch das ZIM gefördert. Mit dem 6,50 Meter langen Einhand-Segler aus Kohlefaserverbund sind Atlantik-Überquerungen möglich. Konstrukteur dieses anspruchsvollen Sportschiffes ist der Franzose Thomas Tison und als Forschungspartner arbeiten Wissenschaftler des Alfred-Wegner-Instituts mit. Vorbilder aus der Natur, etwa Strukturen von Plankton, flossen in die Konstruktion ein, erklärte Nils Niebuhr aus Bremerhaven. Im Herbst soll der erste Prototyps des Seglers zu Wasser gelassen, meinte der Yachtbauer Müller.

Förderprogramm wird fortgesetzt

Der für den Mittelstand zuständige Staatssekretär Christian Hirte (CDU) versprach am Donnerstag die Weiterführung des ZIM-Förderprogramms. Derzeit gibt es dafür bundesweit 555 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt. Im nächsten Jahr sollen es sieben Millionen Euro mehr werden. Derzeit plant Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ein steuerliches Förderprogramm von rund fünf Milliarden Euro über vier Jahre für Innovationen in Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe. Hirte versprach, dass diese Förderung nicht zu Lasten des bisherigen ZIM-Programms gehen werde.

Reinhard Zweigler

Ralf Stamer ist neuer Präsident der Handwerkskammer Lübeck. Die Vollversammlung der Kammer wählte den 58-jährigen Bauingenieur und Zimmerermeister in ihrer konstituierenden Sitzung in Lübeck. Er übernimmt das Amt von Günther Stapelfeldt, der seit 2014 an der Spitze der Kammer stand.

08.05.2019

Das freut Polizei und Rettungskräfte im Norden: TV-Moderator Thomas Gottschalk (68) forderte am Dienstag für deren Arbeit „mehr Respekt“ ein. Auftakt für eine neue Kampagne des Bundesinnenministeriums.

07.05.2019

Bezahlen? „Bitte mit Karte...“, das sagen immer mehr Deutsche – auch in Schleswig-Holstein. Vergangenes Jahr wurde erstmals mehr Geld per Giro- und Kreditkarte ausgegeben als in bar, ergab jetzt eine Handels-Studie.

07.05.2019