Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Fangt endlich an, Bäume zu pflanzen!
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Fangt endlich an, Bäume zu pflanzen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 22.09.2019
n-tv-Börsenexperte Frank Meyer kommentiert pointiert das Geschehen der Woche. Quelle: privat
Frankfurt am Main

Endlich wird es kälter. Dafür haben wir neulich im Freibad demonstriert. Noch wachsen keine Palmen am Straßenrand. Damit dies so bleibt, kommt die „Klima-Steuer“. Vermutlich ist sie das Wichtigste in der Debatte. Mit ein paar Cents beginnt es – und endet nie. Manche werden begünstigt, die meisten geschröpft. Die Diskussionen sind schrill.

Öko-Dax steigt um neun Prozent

An der Börse legte der Öko-Dax in dieser Woche um neun Prozent zu, 17 Prozent in einem Monat. Da wird künftig viel Geld der Steuerzahler verteilt. Wussten Sie, dass CO2-Zertifikate schon an der Börse gehandelt werden? Ihr Preis pro Tonne CO2 stieg in drei Jahren von 3,50 Euro auf rund 20 Euro. Ein gutes Geschäft mit der Umwelt. Sie wurde deswegen nicht sauberer.

Nur frieren ist klimaneutral

Mit der neuen Steuer, man wird sie anders nennen, wird den Pflanzen der Lieblingsstoff reduziert. Die Sommer werden dann wieder erträglicher und die Winter knackig kalt. Nur Frieren ist klimaneutral. Deutschland trägt mit einem Anteil von 2,1 Prozent zum weltweiten Ausstoß des Giftgases bei. Wir retten die Welt! Jemand muss ja anfangen. Doch selbst wenn wir uns hier in die Steinzeit sparen und grüner Strom in den Leitungen zappelt, bleiben anderswo tausende Kohlekraftwerke in Betrieb. Einige hundert sind noch in Planung.

Wie bewerten Sie die Maßnahmen, die die schwarz-rote Bundesregierung zum Klimaschutz umsetzen will (in Schulnoten)?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie bewerten Sie die Maßnahmen, die die schwarz-rote Bundesregierung zum Klimaschutz umsetzen will (in Schulnoten)?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Die Lösung ist: Von allem weniger

Was ist eigentlich mit Nitrat im Grundwasser, Weichmachern im Essen, Stickoxiden in den Städten und Glyphosat auf den Feldern? Warum bezuschusst die Europäische Union Palmölplantagen und fördert mit Milliarden industrielle Tierhaltung und intensivere Landwirtschaft?

Die wirkliche Lösung hieße: Von allem weniger – statt Wachstum um jeden Preis. Fangt endlich an, Bäume zu pflanzen! Viele Bäume! Wobei auch die schwächere Wirtschaftsentwicklung Mut macht, dass die Dinge bald kleiner werden. Und notfalls kann man ja die Klimahitze auch mit etwas mehr sozialer Kälte bekämpfen.

Mehr zum Klimapaket der Bundesregierung

Reaktionen: Aus Schleswig-Holstein kommt viel Gegenwind für das Klimapaket

Kommentar: Bei meinem Sohn fällt das Klimapaket durch

Zum Nachlesen: Das Klimapapier im Original

Reaktionen: Kritik aus ganz Deutschland am Klimapaket

Analyse: Das Klimapaket geht haarscharf an einer Blamage vorbei

Zusammengefasst: Auf diese Details hat sich die große Koalition geeinigt

Die wichtigsten Eckpunkte: Sprit wird teurer, dafür Entlastung für Pendler

Von Frank Meyer

Die Länder ringen um die Neuordnung des Glücksspiel-Staatsvertrags. Schleswig-Holstein will Online-Casinospiele und Internet-Sportwetten weiter zulassen. Erste Länder wollen sich anschließen.

22.09.2019

Krisenstimmung bei Dräger: 2300 Mitarbeiter sind zur Betriebsversammlung in die MuK gekommen. Im Zentrum stand die Frage: Wie kann das Unternehmen Geld sparen? Dabei ging es auch um 150 Arbeitsplätze.

19.09.2019

Ein neuer Daten-Skandal erschüttert das Gesundheitswesen: Millionen Daten sind offen ins Internet gelangt. Das Gesundheitsministerium plant derweil die Einführung einer „elektronischen Patientenakte“.

17.09.2019