Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Kieler Forscher rechnen mit stärkerem Wachstum
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Kieler Forscher rechnen mit stärkerem Wachstum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 07.09.2017
Kiel

. Der Konjunkturmotor droht heißzulaufen. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) hat seine Erwartungen für Deutschland deutlich angehoben. Die Konjunkturexperten gehen jetzt von einem Wirtschaftswachstum in diesem Jahr von 2 Prozent aus und von 2,2 Prozent im nächsten Jahr. Das geht aus der Prognose hervor, die das Institut gestern veröffentlichte. Doch die Wirtschaft steigere ihre Leistung schneller als ihr gut tue, hieß es.

Im Juni hatte das IfW für dieses Jahr noch 1,7 Prozent vorausgesagt und 2,0 Prozent für 2018. Nach Einschätzung des Instituts nimmt die sogenannte Überauslastung – also eine Überhitzung der Produktion – zu, was eine schmerzhafte spätere Korrektur wahrscheinlicher werden lasse. Für 2019 erwartet das Institut jetzt eine Erhöhung des Bruttoinlandsprodukts von 2,1 Prozent.

„Eine Hochkonjunktur fühlt sich gut an, sie ist aber gesamtwirtschaftlich schädlich“, sagte der Leiter des IfW-Prognosezentrums, Stefan Kooths. „Die Übertreibungen im Boom verführen die privaten Akteure zu Fehlentscheidungen, meist flankiert von einer allzu leichtfertigen Wirtschaftspolitik.“

Der Aufschwung habe an Breite gewonnen. Neben den Konsumausgaben würden Investitionen und Exporte zunehmend zu weiteren Standbeinen des Aufschwungs.

LN

Käufer für insolvente Reederei ist gefunden – 2000 Jobs sollen erhalten bleiben.

07.09.2017

EuGH fällt Urteil zu Flugverspätungen.

07.09.2017

Messe in Rendsburg in diesem Jahr mit Landestierschau – Mehr als 70 000 Besucher werden erwartet.

07.09.2017