Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden 300 E-Bikes zum Ausprobieren
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden 300 E-Bikes zum Ausprobieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 25.05.2019
Achim Wiesehütter bringt die Pedelecs, Anton Czemper und Bennet Gomlich (v. l.) helfen. Quelle: FOTOS: Lutz Roeßler (2), NDR (1)
Anzeige
Lübeck

„Zu sehen gibt es 300 Pedelecs und E-Fahrräder, dazu außerdem erstmals auch E-Autos von Renault“, kündigt LN-Event- und Projektmanagerin Kerstin Mischke an. Zahlreiche Herstellerfirmen sind vertreten und zeigen ihre Modelle, darunter „Falter“, „Cube“, „Gudereit“, „Riese & Müller“ oder „Cycle Union“ aus dem Hause Kreidler. Partner der LN im Bereich E-Bikes ist der Lübecker MTB-Market. „Alle Fahrräder können auf einem 1,2 Kilometer langen Testparcours Probe gefahren werden“, gibt Kerstin Mischke bekannt. Und natürlich könne das Rad, sofern gewünscht, auch gleich gekauft und mit nach Hause genommen werden. 40 Mitarbeiter der Hersteller und des Fahrradhauses helfen bei der Beratung.

Bereits am Sonnabend ist das Foyer der Lübecker Nachrichten voll gestellt mit E-Bikes in den verschiedensten Ausführungen. MTB-Mitarbeiter wuchten die jeweils rund 25 Kilogramm schweren Fahrräder vom Laster und schieben sie ins Verlagsgebäude. MTB-Geschäftsführerin Klio Paarmann-Sülberg beaufsichtigt das Abladen, auch sie freut sich auf die Messe: „Es gibt genügend Modelle für jeden zum Probefahren. Die Messe ist daher für jeden geeignet, der sich schon immer mal ein E-Bike zulegen wollte.“ Die Preisspanne der Fahrräder reicht von 999 bis zu 6000 Euro. Alle Modelle unterstützen Geschwindigkeiten bis zu 25 Stundenkilometern. Die einzelnen Räder unterscheiden sich vor allem in Sachen Reichweite, Ausstattung und Antriebssystem. „Das Schöne beim E-Bike ist die Erhöhung der Reichweite und die Leichtigkeit des Vorankommens. Das Überwinden eines Berges kostet nicht mehr so viel Kraft. Es erleichtert die Mobilität im Alter“, sagt Paarmann-Sülberg.

Anzeige

Rabatte auf den Fahrrad-Kauf

Die E-Bike- und E-Mobilitätsmesse findet am heutigen Sonntag von 10 bis 17 Uhr auf dem Verlagsgelände der Lübecker Nachrichten, Herrenholz 10-12, in Lübeck (A-1-Ausfahrt Moisling) statt. Der Eintritt ist frei. Auf einer 1,2 Kilometer langen Teststrecke können die Besucher rund 300 E-Bikes selbst Probe fahren. Jeder Besucher erhält zudem einen 10-Prozent-MTB-Rabatt-Gutschein für einen E-Bike-Kauf. Daneben präsentiert die Firma Lüdemann & Zankel Elektroautos von Renault. Auch diese können Probe gefahren werden.

Wer mehr wissen möchte, kann sich unter anderem an die Lübecker Polizei wenden, die ebenfalls mit einem Info-Stand vor Ort ist. Schwerpunktthemen: „Sicherheit auf dem E-Bike“, „Welches Modell erfordert einen Führerschein“, „Welcher Helm für welches E-Bike“, „Radweg- oder Straßennutzung“ und mehr rund um die Sicherheit für E-Biker. Zu diesen Themen gibt es auch zwei Vorträge im LN-Medienhaus.

Sicherheit wird groß geschrieben. Und deshalb ist auch ein reichhaltiges Angebot an Helmen, Fahrradschlössern, Handschuhen und weiterem Zubehör vorhanden.

Neu dabei sind diesmal die E-Autos. LN-Partner Lüdemann & Zankel zeigt fünf Renault-Modelle. Auch diese können Probe gefahren werden. Für Privatpersonen sei dabei vor allem das Modell „Zoe“ geeignet, erklärt Verkäufer Thorsten Panten. Dieses bis zu 108 PS schnelle Fahrzeug gibt es ab 21 900 Euro zu kaufen. „Wir stellen eine stetig steigende Nachfrage an Elektroautos fest“, berichtet Panten. Diese fahren geräuschlos, das volle Drehmoment stehe sofort zur Verfügung und das Modell „Zoe“ etwa sei mittels App komplett vernetzt, erklärt der Verkäufer. „Und der Verbrauch pro 100 Kilometer liegt bei vier Euro Stromkosten. Das ist gegenüber einem Benziner eine deutliche Ersparnis“, sagt Panten.

Viel zu sehen gibt es in jedem Fall, aber auch zu hören, denn Radio-Moderatorin Birte Steuer, bekannt durch NDR 1 Welle Nord, führt durch die Veranstaltung, die schon im vorigen Jahr 4000 E-Bike-interessierte Besucher anzog. „In diesem Jahr könnten es noch mehr werden“, glaubt Kerstin Mischke. Platz sei genug – auch Parkfläche sei reichlich vorhanden. Diese befinden sich vor dem Verlagsgelände an der Straße oder unmittelbar daneben beim CB-Modemarkt, bei Plaza und Citti-Park. Für Radfahrer gibt es einen es einen großen Fahrrad-Parkkäfig auf dem Gelände links hinter dem Messeeingang.

Auf der Wiese vor dem Verlagshaus wartet der große Lounge-Bereich, auf dem man sich ausruhen oder etwas essen kann. Olaf Mahnke, Küchenchef des LN-Medienrestaurants, sorgt gemeinsam mit seiner Frau Vivian und ihrem Küchenteam für das leibliche Wohl – zu familienfreundlichen Preisen, wie der Koch versichert.

Zu gewinnen gibt es für die Besucher übrigens auch etwas: Ein Pedelec „Vitality Nina Bott Signature Edition“ der Firma Kreidler im Wert von 2699 Euro.

Also: Herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

Sebastian Musolf