Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Stromnetz-Ausbau: Bundesrat unterstützt Ostküstenleitung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Stromnetz-Ausbau: Bundesrat unterstützt Ostküstenleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 03.02.2013
Kiel

Zudem sollen die Planungen für die 380-Kilovolt-Trasse durch die Kreise Plön und Ostholstein schneller vorangetrieben werden können. „Wir brauchen den Netzausbau auch an der Ostküste, und zwar zügig“, sagte Energieminister Robert Habeck (Grüne). „Schon jetzt werden Windkraftanlagen abgeschaltet.“

Wichtig sei deshalb, dass die Netzbetreiber mit den Planungen beginnen können und die Kosten dafür anerkannt bekommen. „Wir können nicht warten, bis der nächste Bundesbedarfsplan unter Dach und Fach ist“, sagte Habeck. Der vorliegende Planentwurf enthält keine entsprechende Leitung an der Ostküste. Sie war zwar in den Plänen der Netzbetreiber enthalten, wurde von der Bundesnetzagentur aber Ende November nicht bestätigt. Aus ihrer Sicht ist der Bedarf nicht hinreichend nachgewiesen. Mit der Ausweisung neuer Windflächen ist laut Energieministerium aber ein Leistungsplus zu erwarten, das mehr Transportkapazitäten erfordert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburg hat in Sachen Fahrradfreundlichkeit Aufholbedarf. Das geht aus einer Befragung von bundesweit rund 80 000 Radlern für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) hervor.

02.02.2013

Die Sanierung ist abgeschlossen: Erstmals seit Jahren sollen von diesem Sonntag an alle vier Tunnel im Hamburger Elbtunnel geöffnet sein. Am Freitag stellten Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), die erreichten Sicherheitsstandards vor.

02.02.2013

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) hat in Berlin die Stagnation beim Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) kritisiert. „Der momentane Stillstand bei der Sanierung und dem Ausbau des NOK verursacht in der maritimen Wirtschaft einen volkswirtschaftlichen Schaden allein durch Wartezeiten in Brunsbüttel von mindestens 200 Millionen Euro“, sagte Meyer am Freitag beim 4. Maritimen Frühstück des Gesamtverbands Schleswig-Holsteinischer Häfen (GvSH) und der IHK Schleswig-Holstein.

02.02.2013