Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Supermarkt-Kunden kaufen mehr „Fairtrade“-Produkte
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Supermarkt-Kunden kaufen mehr „Fairtrade“-Produkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 25.08.2016
Anzeige
Berlin

. Ob Kaffee, Bananen oder Blumen: Mit dem wachsenden Angebot in Supermärkten und Discountern finden „Fairtrade“-Produkte in Deutschland immer mehr Abnehmer. Mit 1,14 Milliarden Euro erreichte der Gesamtumsatz mit „Fairtrade“ 2015 einen Höchststand, teilte das Forum Fairer Handel gestern mit. Der Anteil am Gesamt-Lebensmittelmarkt liegt aber noch immer unter einem Prozent. Für Produkte, deren Anbieter besonderen Wert auf gerechte Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern legen, gaben die Bundesbürger pro Kopf 14 Euro aus – etwa so viel wie drei Pfund fair gehandelten Kaffees kosten. „Der faire Handel ist im Aufwind“, sagte Manuel Blendin, der Geschäftsführer des Forums Fairer Handel. Zuversichtlich stimme eine Umfrage, wonach die Zahl der „Fairtrade“-Käufer auch in den unteren Einkommensgruppen steige.

LN