Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden US-Investor Paul Singer ist jetzt größter SLM-Eigner
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden US-Investor Paul Singer ist jetzt größter SLM-Eigner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.04.2019
US-Milliardär Paul Singer, Chef der Elliott Management Corporation, hält jetzt knapp 30 Prozent der Anteile an SLM Solutions. Quelle: dpa
Lübeck

Kurz nach Bekanntgabe der ernüchternden Geschäftszahlen für 2018 warteten die Lübecker 3-D-Druck-Spezialisten der SLM Solutions Group AG mit einer spektakulären Nachricht auf: Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen eine Kapitalerhöhung durch die Ausgabe neuer Aktien. Elliot International Limited, eine Gesellschaft des US-Hedgefonds-Managers Paul Singer, schon bisher Großaktionär bei SLM mit 22,87 Prozent, erwirbt zunächst alle knapp 1,8 Millionen der neuen Aktien zum Stückpreis von 7,23 Euro. 20 Prozent der Aktien werden anschließend an ENA Investment Capital übertragen, eine 2012 gegründete Fondsgesellschaft mit Sitz in London.

„Starkes Vertrauensvotum“

„Wir begrüßen das starke Bekenntnis von Elliott und ENA Investment Capital zu SLM“, sagte Firmengründer und Aufsichtsratschef Hans-Joachim Ihde. Die Zuführung von zusätzlichem Kapital sein ein „starkes Vertrauensvotum“ für SLM. Der Gesamterlös von etwa 13 Millionen Euro solle die Finanzlage des Unternehmens stärken und das Wachstum fördern.

Freut sich über das „Vertrauensvotum“: Hans-Joachim Ihde, Firmengründer und Aufsichtsratschef von SLM Solutions. Quelle: Lutz Roeßler

GE-Übernahme verhindert

Diese Entwicklung ist überraschend. Vor zweieinhalb Jahren hatte Singer mit Elliott die Übernahme von SLM Solutions durch den US-Konzern General Electric (GE) verhindert. Anfang September 2016 hatte er SLM-Aktien in großem Stil aufgekauft (die LN berichteten), später wollte er die angebotenen 38 Euro je Aktie nicht akzeptieren, so dass GE die erforderliche Mehrheit der Aktien nicht erwerben konnte. Der Kursrutsch der SLM-Aktien bedeutete auch für Elliott einen großen Wertverlust. Nachdem der SLM-Aktienkurs vergangene Woche sogar bei nur knapp sechs Euro gelegen hatte, steigt Elliott jetzt noch größer ein. Nach der Kapitalerhöhung hält Singers Gesellschaft 29,8 Prozent, nach Abgabe von 20 Prozent der neuen Aktien an ENA Investment Capital immer noch 28,06 Prozent. Damit ist Elliott jetzt der mit Abstand mächtigste Anteilseigner an der Lübecker Firma.

Stühlerücken im Aufsichtsrat

Mit der Kapitalerhöhung einher geht eine Neubesetzung des SLM-Aufsichtsrates. Peter Grosch und Lars Becker scheiden zum 15. April aus, Bernd Hackmann nach der Hauptversammlung am 25. Juni. Für sie sollen Michael Mertin, Magnus René und Thomas Schweppe neu in das Gremium rücken. Diese Änderungen sind mit Elliott abgesprochen. Ab 1. Mai steht mit Meddah Hajdar ein neuer Vorstandsvorsitzender an der Spitze von SLM Solutions. „Unser weiteres Investment beruht auf der Überzeugung von SLMs Technologieführerschaft in der additiven Fertigungsbranche und der starken Kundenbasis der Gesellschaft“, erklärt Franck Tuil, Senior Portfoliomanager bei Elliott. Man sei zuversichtlich, mit dem neuen Vorstandschef und dem „gestärkten Aufsichtsrat“ das „erhebliche Potenzial“ von SLM auszuschöpfen.

Aktionärsschützer beunruhigt

Elliott wurde oft nachgesagt, vor allem an kurzfristigen Gewinnen interessiert zu sein statt an langfristigen Unternehmensbeteiligungen. „Die Ungewissheiten machen uns Sorgen, weil sie eher weitere Unruhe ins Unternehmen bringen“, kommentiert Peter Tschirner von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) die Mischung aus schlechten Geschäftszahlen und neuem Personal in einer ersten Einschätzung.

Die Kapitalerhöhung beflügelte aber den Aktienkurs. Vom Tiefstand der vergangenen Woche erholte sich der Kurs und lag gestern bei knapp 10 Euro. Zum Vergleich: Ende 2017 hatte die Aktie noch bei 47,75 Euro notiert.

Christian Risch

Eine Ära geht zu Ende: Vor 32 Jahren hat Winfried Stöcker die Firma Euroimmun gegründet. Ende Juni gibt er nun die Führung der erfolgreichen Medizintechnik-Firma ab.

01.04.2019

Der traditionelle Lübecker Rotspon, mit dem Gäste aus aller Welt, Politiker, Künstler oder Hoheiten in der Stadt begrüßt werden, kommt eigentlich aus Frankreich. Oenologe Manuel Mack von der Weinhandlung von Melle prüft den Tropfen.

31.03.2019

Was jahrzehntelang undenkbar war, ist bei der Sparkasse zu Lübeck jetzt Realität: Angestellte müssen bei der Arbeit keinen Schlips mehr tragen. Der Vorstand der Sparkasse machte gestern den Anfang.

29.03.2019