Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Jetzt ist HSH-Nordbank über die Ladentheke gegangen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Jetzt ist HSH-Nordbank über die Ladentheke gegangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 28.11.2018
Blick auf den Eingangsbereich mit dem Logo der HSH Nordbank. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Hamburg/Kiel

Zehn Monate nach dem Abschluss der Kaufverträge unterzeichneten die Vertragspartner in einem Hamburger Notariat die so genannte «Closing»-Vereinbarung. Darin ist festgehalten, dass verschiedene Bedingungen für den Verkauf erfüllt sind und die Kaufverträge damit in Kraft treten. Die Bank geht für einen Kaufpreis von einer Milliarde Euro an US-amerikanische Investmentfonds unter der Führung der Firma Cerberus und des Investors Christopher C. Flowers.

«Das Geld ist da», sagte der Hamburger Finanzsenator Andreas Dressel (SPD), der gemeinsam mit seiner Kieler Kollegin Monika Heinold (Grüne) über den Abschluss informierte. Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein haben durch die Finanzspekulationen der Bank und die Rettung durch öffentliche Mittel gemeinsam einen zweistelligen Milliardenbetrag aufbringen müssen.

Die Bank erhält nun einen neuen Namen und wird künftig Hamburg Commercial Bank heißen. Der Aufsichtsrat wird ausgewechselt; den Vorsitz übernimmt der spanische Banker Juan Rodriguez Inciarte. Der Hamburger Sitz der Bank am Gerhart-Hauptmann-Platz wird zunächst beibehalten. Die HSH Nordbank war im Juni 2003 aus den Landesbanken in Hamburg und Kiel entstanden und hat somit gut 15 Jahre lang existiert. In dieser Zeit geriet sie in die Finanzkrise und verschiedene andere Skandale und musste mehrfach mit Steuergeld gerettet werden. Am Ende verfügte die EU-Kommission den Verkauf oder die Abwicklung der Bank.

RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesumweltministerin will mit einem Fünf-Punkte-Plan künftig den Plastikmüll reduzieren. Händler sollen überflüssige Verpackungen vermeiden, Verbraucher mehr Leitungswasser trinken.

26.11.2018

Immer mehr Unternehmen investieren in Pflegeheime, bringen Zimmer als Kapitalanlage auf den Markt. Politik und Verbände sehen deren Renditeziele kritisch. Die Azubis-Zahl in der Pflege steigt derweil.

26.11.2018

Klicken Sie hier, um eine Liste der neun reichsten Schleswig-Holsteiner zu sehen. Quelle ist die Liste der 1000 reichsten Deutschen der "Bilanz".

25.11.2018