Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Visiconsult aus Stockelsdorf holt den Deutschen Mittelstandspreis
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Visiconsult aus Stockelsdorf holt den Deutschen Mittelstandspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 02.10.2019
Mittelstandspreis für Visiconsult aus Stockelsdorf: Firmengründer Hajo Schulenburg präsentiert die Trophäe, hinter ihm (v.l.) Bernd Jorkisch (Hansebelt), Bürgermeisterin Julia Samtleben, Dietrich Uffmann (Wirtschaftsförderung), Lennart Schulenburg, Silke Schulenburg, Staatssekretär Thilo Rohlfs und CDU-Landtagsabgeordneter Hartmut Hamerich. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Stockelsdorf

„Wir sind superstolz auf diesen Preis, das ist eine Leistung des gesamten Teams“, sagte Hajo Schulenburg bei einer kleinen Feierstunde am Mittwoch am Stammsitz seines Unternehmens in Stockelsdorf. Visiconsult ist ein Familienunternehmen im engsten Sinn, denn neben dem Firmengründer sind auch seine Frau Silke sowie die drei Söhne Lennart, Finn und Till gleichberechtigte Teilhaber. Und so reisten sie alle fünf am vergangenen Wochenende nach Düsseldorf, wo der „Große Preis des Mittelstandes“ in einer Gala feierlich vergeben wurde. Als dort die Sieger verlesen wurden, war die Überraschung und die Freude riesig.

Dank an Stockelsdorf

5399 Unternehmen waren in ganz Deutschland für den Mittelstandspreis vorgeschlagen worden, 758 wurden einer Jury vorgelegt. Jetzt ist Visiconsult eines von zwölf Unternehmen bundesweit und das einzige in Schleswig-Holstein, das den Preis gewonnen hat. Hajo Schulenburg bedankte sich bei seinen 100 Mitarbeitern und für die Unterstützung durch die Gemeinde Stockelsdorf. „Auch die politischen Rahmenbedingungen haben dazu beigetragen, dass wir so erfolgreich sind“, sagte er. Die 1996 gegründete Firma hatte hier 2010 neue Gebäude errichtet – und plant jetzt einen weiteren Neubau, weil das schnell wachsende Unternehmen an seine Platzgrenzen stößt. Allein in diesem Jahr schuf Visiconsult 30 neue Arbeitsplätze.

Neue Investitionen

„Wir wollen in neue Produktionsstätten und Büros für insgesamt 150 Mitarbeiter investieren“, kündigte Schulenburg an. Bis Ende kommenden Jahres soll das Gebäude fertig sein, sechs bis sieben Millionen Euro will die Firma dafür ausgeben. „Das sehen wir auch als Signal, dass ein Mittelständler in Zeiten der Verunsicherung in der Wirtschaft an den Standort glaubt.“ Stockelsdorf bleibe weiterhin der Stammsitz des Unternehmens, das neue Gebäude werde ein „wesentlicher Meilenstein, um weiteres Wachstum zu ermöglichen“.

Viele Gratulanten

Die Schar der Gratulanten ist groß. „Stockelsdorf ist froh und glücklich, dass wir Sie haben“, sagte Bürgermeistern Julia Samtleben, „wir alle haben ein großes Interesse daran, Sie zu unterstützen.“ Und auch der CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Hamerich lobte das Unternehmen: „Visiconsult ist ein Pfund für Stockelsdorf, das in der Waagschale liegt.“ Er begrüße, dass die Firma auch im kommenden Jahr Lehrstellen für junge Leute anbiete. Bernd Jorkisch, Vorsitzender des Hansebelt-Vereins, freute sich über den Preis für das Mitgliedsunternehmen. „Das stärkt unsere Initiative und ist ein großer Gewinn.“

Vorbild für andere Firmen

Schleswig-Holsteins Wirtschafts-Staatssekretär Thilo Rohlfs kam persönlich nach Stockelsdorf, um zu gratulieren. Insbesondere mit Hinblick auf das diesjährige Motto „Nachhaltig Wirtschaften“ sei Visiconsult ein würdiger Preisträger. „Ich freue mich, dass das Unternehmen es unter anderem versteht, die Leistung seiner Mitarbeiter als auch den echten Norden zu schätzen“, erklärte Rohlfs. Visiconsult sei ein „Vorbild für andere Unternehmen im Land“. Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, gratulierte schriftlich. „Visiconsult schafft es auf vorbildliche Weise, industrielle Hightech-Produkte für den internationalen Markt zu entwickeln und gleichzeitig als familiengeführtes Unternehmen seine Mitarbeiter und jungen Fachkräfte in den Mittelpunkt der Firmenphilosophie zu stellen.“ Die Auszeichnung beweise wie innovationsstark und nachhaltig die mittelständische Wirtschafthier im Hansebelt ist.

Das Team als Erfolgsfaktor

Bei einem Rundgang durch die Firma erklärten Hajo, Silke und Lennart Schulenburg die Produkte – von Zählanlagen im Elektronikbereich über mobile Röntgengeräte für Polizei und Bundeswehr bis hin zu komplexen Kabinen für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung.

Das Stockelsdorfer Unternehmen Visiconsult gewann den „Großen Preis des Mittelstandes“. Am Mittwoch gab’s einen Firmenrundgang mit Gratulanten.

Große Konzerne wie Boeing und Airbus sind Kunden bei Visiconsult, weil Bauteile von Flugzeugen genauestens auf Materialfehler überprüft werden müssen, 58 Prozent der Produkte sind für den Export bestimmt, Tendenz steigend. Auch in den Themen Materialprüfung bei Elektromobilität und 3-D-Druck sehe Visiconsult große Geschäftsfelder, sagte Hajo Schulenburg. Das Team sei der entscheidende Erfolgsfaktor. „Weltweit wird die Ingenieurskunst und Leidenschaft unseres Teams geschätzt“, sagt der Firmengründer. Wichtige Entscheidungen werden übrigens immer im fünfköpfigen Familienrat gefällt – und bei Meinungsverschiedenheiten entscheidet die Mehrheit.

Lesen Sie auch:Visiconsult baut Röntgengeräte für die Industrie

Wirtschaftsminister Buchholz besucht Visiconsult

Von Christian Risch

Busse und Bahn fahren Gäste mit Ziel Kiel am Donnerstag kostenlos zur Einheitsfeier. Der ADAC rät von der Anfahrt mit dem Auto ab. Die Sicherheitsvorkehrungen sind hoch – 500 000 Besucher werden erwartet.

02.10.2019

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen ab 2020 bessere Informationen über die Qualität der Heime erhalten. Das Echo im Norden ist überwiegend positiv.

02.10.2019

In den Verhandlungen über Stellenabbau und Lohnverzicht haben sich die Lübecker Drägerwerk AG und die IG Metall auf ein Eckpunktepapier geeinigt. Das teilten beide Seiten nach 17-stündiger Verhandlung am Montag mit.

30.09.2019