Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Deutsche Thomas Cook sagt alle Reisen bis Ende Oktober ab
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Deutsche Thomas Cook sagt alle Reisen bis Ende Oktober ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 27.09.2019
Eine Maschine der Fluggesellschaft Thomas Cook rollt über das Vorfeld am Düsseldorfer Flughafen. Quelle: Marcel Kusch/dpa

Der deutsche Reiseveranstalter Thomas Cook hat einen Tag nach seinem Insolvenzantrag alle Reisen bis einschließlich 31. Oktober 2019 abgesagt. Reisen könnten „aus insolvenzrechtlichen Gründen nicht angetreten werden“, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

Davon betroffen seien auch Buchungen der Marken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin, die bereits angezahlt oder vollständig bezahlt sind. Wie es um Reisen mit Start ab dem 1. November 2019 steht, ließ das Unternehmen offen. In Abstimmung mit der Insolvenzversicherung werde die weitere Vorgehensweise geprüft, hieß es.

Lesen Sie auch: Nach Insolvenz: Wer kauft Thomas Cook und Condor?

Thomas Cook in Deutschland war in den Sog der Pleite des britischen Mutterkonzerns geraten und hatte am Mittwoch Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen, zu dem unter anderem Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen gehören, beschäftigt in Deutschland etwa 2000 Menschen.

Lesen Sie auch: Condor braucht Staatskredit, weil Thomas Cook Rücklagen plünderte

Lesen Sie auch: Mallorca-Hoteliers sorgen sich um Zukunft

RND/dpa

Die deutsche Thomas Cook bekommt einen erfahrenen Insolvenzverwalter, der Ferienflieger Condor einen Sanierungsexperten zur Seite gestellt. Es geht um Perspektiven für eine Zukunft ohne die insolvente Mutter.

26.09.2019

Es geht um Milliarden, die dem deutschen Fiskus durch dubiose Aktiengeschäfte über Jahre entzogen wurden. Vor dem Bonner Landgericht werden die Deals der Finanzbranche aufgearbeitet. Die Angeklagten, zwei britische Banker, liefern weitere Details.

26.09.2019

Die deutsche EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger schmeißt entnervt hin und Sparkassenkunden fliegen aus Verträgen raus – die Geldpolitik der EZB steht heftig in der Kritik. Allerdings sollte man nicht die guten Seiten übersehen, meint unser Autor.

26.09.2019