Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt „NOZ“: Deutschland verfehlt bei Ammoniak-Ausstoß EU-Grenzwert
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt „NOZ“: Deutschland verfehlt bei Ammoniak-Ausstoß EU-Grenzwert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 30.06.2018
Berlin

Nach dem EU-Urteil wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser droht Deutschland laut einem Medienbericht erneut Ärger wegen Verstoßes gegen Umweltauflagen der EU-Kommission. So gelange weit mehr schädliches Ammoniak in die Umwelt, als nach dem EU-Grenzwert erlaubt, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. 2015 seien es 670 000 Tonnen und damit 38 Prozent mehr gewesen, 2016 laut Bundesagrarministeriums immer noch 662 000. Laut Bundesregierung stamme das Ammoniak zu etwa 95 Prozent aus der Landwirtschaft.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Pannenflughafen BER könnte auch nach der voraussichtlichen Fertigstellung in 2022 Steuergelder in Millionenhöhe bekommen. Das entsprechende Darlehen ist allerdings an Bedingungen geknüpft.

30.06.2018

Von Sonntag an wird das Versenden von Büchern und Waren mit der Deutschen Post deutlich teurer. Für Büchersendungen bis 500 Gramm verlangt die Post ab dem 1. Juli 1,20 Euro, 20 Cent mehr als zuvor.

30.06.2018

Für den neuen Hauptstadtflughafen BER fließt voraussichtlich auch nach der für 2020 geplanten Eröffnung noch Steuergeld.

30.06.2018