Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Rückruf: Edeka-Salatmischung gefährlich für Allergiker
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Rückruf: Edeka-Salatmischung gefährlich für Allergiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 20.03.2019
Bei Edeka muss eine Salatmischung zurückgerufen werden. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Jagsthausen

Der Salatproduzent Gartenfrisch Jung ruft die SalatmischungEdeka deli Caesar Snack Salat“ zurück. Betroffen sind 280-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. März 2019. Das teilte das Unternehmen aus Jagsthausen bei Heilbronn am Mittwoch mit.

In Baden-Württemberg wurden die Salate bei den Supermarktketten Edeka und Marktkauf angeboten. Außerdem noch in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen, Thüringen, Sachsen sowie in Teilen von Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

Salatmischung kann gefährlich für Allergiker sein

Den Angaben nach tragen manche Packungen möglicherweise falsche Etiketten, auf denen allergene Stoffe wie Magermilchjoghurt, Hartkäse, Eigelb, Anchovispaste, Milch, Lysozym aus Ei sowie Weizenmehl nicht ausgewiesen sind.

Nicht-Allergiker können das Produkt laut Hersteller bedenkenlos essen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die europäischen Kartellbehörden hab erneut eine hohe Geldstrafe gegen Google verhängt. Der Internetgigant soll bei der Suchmaschinen-Werbung andere Anbieter unzulässig benachteiligt haben und muss nun knapp 1,5 Milliarden Euro zahlen.

20.03.2019

Eine Schlappe in einem richtungweisenden Glyphosat-Prozess in den USA schickt die Bayer-Aktie in den freien Fall. Das Papier verlor am Vormittag bis zu 12 Prozent. Eine Jury in San Francisco hatte eine Entscheidung in einem Krebs-Prozess gefällt.

20.03.2019

Schwere Schlappe für Bayer: In einem wegweisenden US-Großprozess stufte die Jury Monsantos Unkrautvernichter Roundup als krebserregend ein. Das hat Folgen für die Bayer-Tochter.

20.03.2019