Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Anuga 2019: Die Trends der Food-Messe in Köln
Nachrichten Wissen Anuga 2019: Die Trends der Food-Messe in Köln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 08.10.2019
Blick auf den Eingang Nord der Koelnmesse während der Anuga Messe 2019. Quelle: imago images/Rech
Köln

Ob Müsliriegel aus Grillenmehl, veganer Räucherlachs oder Schweineschwarten ohne Schwein – auf der Anuga in Köln präsentieren die Aussteller in diesem Jahr ein breites Angebot an Fleischersatzprodukten. Großes Augenmerk liegt auf dem Thema Nachhaltigkeit und gesunden Snacks für zwischendurch. Die Food-Messe gilt als wichtigster Branchentreff der Lebensmittel- und Ernährungsindustrie.

Nachhaltigkeit ist dominierendes Thema

Kaum einem Thema wird auf der Anuga 2019 so viel Beachtung geschenkt wie der Nachhaltigkeit. Laut Franz-Martin Rauch, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH), habe das Thema „in den letzten drei bis vier Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen“.

Die Ansprüche der Konsumenten an Lebensmittel steigen. Allein der Markt um Bioprodukte wächst jährlich um 11 Prozent. Und immer mehr Menschen sorgen sich um den Klimawandel. Fleischersatzprodukte liegen daher voll im Trend.

Einer der Aussteller auf der Anuga 2019 ist Insnack. Das junge Unternehmen aus Berlin hat sich der Produktion von Lebensmitteln auf Insektenbasis verschrieben. Zu den Produkten zählen auch Müsliriegel aus Insektenmehl. Laut dem Mitgründer von Insnack, Marc Schotter, sei Nachhaltigkeit ein sehr dominantes Thema in der Gesellschaft. „Wir müssen neue Lösungen finden, und Insekten sind eben in der Züchtung extrem ressourcenfreundlich.“

Insektenmüsliriegel und veganer Räucherlachs - das sind die neusten Ernährungstrends

Mehr zum Thema

Insekten auf dem Teller: Alles halb so wild

Warum es Männern schwerer fällt, auf Fleisch zu verzichten

Meerschweinchen oder Grashüpfer: Das schmeckt?

Verbraucher interessieren sich für "Frei von"-Produkte

Auch "Frei von"-Produkte sind ein Trend auf der Anuga 2019. Im vergangenen Jahr hatten bereits fast ein Viertel aller neuen Lebensmittel einen "Frei von"-Hinweis. Meistens handelt es sich dabei um gluten- oder laktosefreie Produkte. Doch auch Brotaufstriche ohne Palmöl stoßen aufgrund ihrer Nachhaltigkeit auf ein immer größeres Interesse bei Verbrauchern.

Ein weiteres Thema: "Ready to eat"-Produkte. Dabei handelt es sich um gesunde, vollwertige und sättigende Snacks für zwischendurch. Gerade in Zeiten schwindender traditioneller Essenssituationen können sie als Teilersatz für Mahlzeiten dienen.

Mehr zum Thema

Veggie-Schnitzel & Co: Sind pflanzliche Alternativen wirklich gesünder?

Ist Fleischessen das neue Rauchen?

Alkoholfrei und fleischfrei: Neues Gesundheitsbewusstsein der Deutschen

Anuga 2019 feiert 100-jähriges Jubiläum

Die Leitmesse der Lebensmittel- und Getränkebranche gibt es seit mittlerweile 100 Jahren. Vom 5. bis 9. Oktober 2019 stellen mehr als 7400 Aussteller aus aller Welt ihre Produkte auf dem Messegelände in Köln einem Fachpublikum vor.

Die Food-Messe gilt nach eigenen Angaben als wichtigster Branchentreff der Ernährungswirtschaft und Lebensmittelindustrie. Zu den Partnern gehören der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE).

Von Patrick Fam/RND

Dicke Ölklumpen verschmutzen im Nordosten Brasiliens die Küste - mit schlimmen Folgen für Tiere und Umwelt. Über die Herkunft der Ölklumpen wird noch spekuliert. Präsident Bolsonaro sieht die Schuldigen im Ausland.

08.10.2019

Hitze, parkende Autos, pinkelnde Hunde – Bäume in Städten sind einer Menge Feinden ausgesetzt. So müssen immer mehr dran glauben – wie in Berlin, wo in den kommenden Monaten über 1000 Stadtbäume gefällt werden. Mit Probebäumen wollen Wissenschaftler nun gegensteuern – auch wenn der Weg noch lang ist.

08.10.2019

Viele Forscher, Mediziner und Politiker, haben Großes geleistet und gingen damit in die Geschichte ein. Friedensaktivist Mahatma Gandhi etwa, Tiefenpsychologe Sigmund Freud oder Altkanzler Helmut Kohl erhielten etliche Nominierungen – gingen aber jedes Mal leer aus.

11.10.2019