Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Eichelohrringe: Schmuck aus der Natur
Nachrichten Wissen Eichelohrringe: Schmuck aus der Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 28.09.2019
Basteln, kochen, heimwerken: In der Manufaktur gibt es in regelmäßigen Abständen kreative Do-it-Yourself-Tipps aus der Redaktion. Quelle: RND/Patan
Hannover

Die Blätter färben sich nach und nach orange, in den Supermärkten wächst das Angebot an Kürbissen, und die Kornfelder sind abgeerntet. Der Herbst ist da und entzückt jährlich Naturliebhaber und Bastler: Denn das Material liegt direkt zu unseren Füßen. Und die Ideen gehen längst über das altbekannte Kastanienmännchen hinaus. Jetzt begrüßen wir die bunte Jahreszeit mit einem DIY-Trend der besonderen Art, nämlich Ohrringen aus Eichelkappen und Filzkugeln oder, je nach Anlass, Perlen. Die Schmuckstücke sind wahrhaftige Unikate und eignen sich prima als Hand­made-Geschenk – und das, obwohl das Projekt auch bei Anfängern nur 15 Minuten beansprucht und äußerst kostengünstig ist.

Ohrringe aus Eichelkappen und Filzkugeln sind wahrhaftige Unikate. Quelle: clarki.de

Eichelohrringe: Das wird gebraucht

Alles, was für ein Paar Ohrringe gebraucht wird, sind zwei Filzkugeln oder Perlen mit einem Durchmesser von etwa zwei Zentimetern, saubere und trockene Eichelkappen, Ohrhaken und Schraubösen, am besten bronze- oder silberfarben. Zum Basteln braucht es außerdem eine Schmuckzange, Alleskleber und, je nach Bedarf, eine Stopfnadel. Sie kann beim ersten Schritt, nämlich dem Stechen eines Lochs in die Eichelkappen, behilflich sein. Alternativ können die kleinen Schraub­ösen durch vorsichtige Drehbewegungen auch direkt angebracht werden.

Wichtig hierbei ist nur: Weder die Nadel noch die Ösen sollten die Eichelkappen gänzlich durchstechen. Mithilfe der Schmuckzange werden anschließend die Ohrhaken leicht geöffnet, durch die Ösen gefädelt und wieder geschlossen. Damit ist die schwierigste Arbeit getan. Jetzt werden nur noch die Innenseiten der Eichelkappen mit Alleskleber gleichmäßig bestrichen und die Filzkugeln oder Perlen hineingedrückt. Dabei kann ein Wattestäbchen behilflich sein. Den Kleber trocknen lassen. Et voilà: Fertig sind die herbstlichen Schmuckstücke.

Kleiner Tipp: Wer schon etwas Übung hat, kann seine Ohrringe beliebig um Perlen und Anhänger erweitern. Sie können entweder oberhalb der Filzkugeln oder Perlen angebracht und als Verbindungsstück genutzt werden oder unterhalb als Accessoire dienen.

Lesen Sie auch: Die Kürbisbombe: So macht man Bubble-Bath-Kugeln selbst

Von Jessica Orlowicz/RND

Astronomen haben im Sternbild Großer Bär eine unerwartete Entdeckung gemacht: In der Umgebung eines Zwergsterns kreist ein Riesenplanet. Das dürfte es eigentlich gar nicht geben. Die Forscher rätseln nun, wie die ungewöhnliche Konstellation zustande gekommen sein könnte.

28.09.2019

In den kalten Jahreszeiten fehlt vielen die Lust am Radfahren. Doch mit einigen Tricks und dem richtigen Zubehör macht das Radeln auch in der Nebensaison Spaß. Von Ausrüstung bis Fahrweise: So werden Rad und Fahrer winterfest.

27.09.2019

In einem kalifornischen Salzsee haben Forscher eine neue einzigartige Wurmart entdeckt. Der Auanema sp. tritt in drei Geschlechterformen auf und trägt seinen Nachwuchs wie ein Känguru am Körper.

27.09.2019