Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Krebse auf Koks: Forscher finden Drogen in Flusstieren
Nachrichten Wissen Krebse auf Koks: Forscher finden Drogen in Flusstieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 01.05.2019
Ein Bachflohkrebs Quelle: picture alliance / imageBROKER
Anzeige
Suffolk

15 Proben, 15 Treffer: Rückstände von Kokain sind in den Flüssen und Bächen der Grafschaft Suffolk im Südosten Englands offenbar weitverbreitet. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer Studie von Forschern des King’s College und der University of Suffolk. Gesucht hatten sie eigentlich nach Pestiziden aus der Landwirtschaft. Die Drogentests standen an zweiter Stelle. Doch alle getesteten Bachflohkrebse wiesen Spuren von Kokain auf, auch andere illegale Drogen wurden gefunden.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir Kokain in allen Proben finden“, sagte einer der Forscher der „East Anglian Daily Times“. Ein solches Ergebnis hätte er allenfalls für eine Großstadt erwartet, nicht aber für eine ländliche Gegend wie Suffolk.

Anzeige

Wie kommt das Kokain in die Flüsse?

Für die Wissenschaftler ist klar, dass die Drogenreste über das Abwassersystem in die Flüsse gerät. Die Konzentration der Kokainrückstände seien zwar sehr gering, welche Folgen die Droge für die Kleintiere habe, sei aber bisher völlig unerforscht, geben die Fachleute zu bedenken. Ihre Studie erscheint diese Woche im Fachblatt „Environmental International“.

Von pach/RND

Anzeige