Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Tödliche Gefahr: Tipps gegen Sekundenschlaf
Nachrichten Wissen Tödliche Gefahr: Tipps gegen Sekundenschlaf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 08.03.2019
Müdigkeit am Steuer wird gerade von erfahrenen Autofahrern oft unterschätzt. Quelle: Getty Images/iStockphoto
Hannover

Der Frühling steht vor der Tür und macht sich mit Vogelgezwitscher, bunten Blumen und milden Temperaturen bemerkbar. Das einzige Problem: Mit der neuen Jahreszeit geht oft eine Frühjahrsmüdigkeit einher. Die ist nicht nur lästig, sondern kann, gerade beim Autofahren, zu einem echten Problem werden – Sekundenschlaf ist oft die Folge. Was es mit dem Einnicken vor dem Steuer auf sich hat und was Sie tun können, um gar nicht erst in eine solche Lage zu kommen, lesen Sie hier.

Ursachen für Sekundenschlaf

Die häufigsten Ursachen für Sekundenschlaf, auch Mikroschlaf genannt, sind immer eine Kombination aus Müdigkeit und Erschöpfung: Nach langen Wachzeiten oder durch Schlafmangel beispielsweise nimmt der Drang zu einem Nickerchen zu. Kriegt man über mehrere Tage oder Wochen hinweg zu wenig Schlaf, bildet sich ein Defizit. Das Einnicken vor dem Steuer kann allerdings auch wegen der Erschöpfung nach einem langen Arbeitstag auftreten und gar nicht mit dem Schlafrhythmus zusammenhängen.

Wie Sie gegen Schlafstörungen vorgehen können, lesen Sie hier.

Was passiert beim Sekundenschlaf?

Beim Sekundenschlaf entscheiden 0,2 bis fünf Sekunden oft über Tod oder Leben. Gerade, wenn Autofahrer auf der Autobahn oder auf Landstraßen unterwegs sind, entsteht eine Monotonie – die Bildreize haben ein immer wiederkehrendes Muster. Die Psyche fährt die Aufmerksamkeit dann herunter. Im Stadtverkehr passiert das nicht: Man muss beispielsweise auf das Navi, auf Ampeln oder auf den Vordermann achten.

Wie Warnhinweise erkannt werden können

Das wohl offensichtlichste Anzeichen für einen drohenden Sekundenschlaf ist die Müdigkeit. Sie kann sich durch schwere Augenlider und häufiges Gähnen äußern. Oft wird gleichzeitig der Mund trocken und man friert. Außerdem kommt es zu Konzentrationsschwächen: Der Blick haftet starr auf der Fahrbahn, man hat Probleme, die Spur zu halten oder übersieht das ein oder andere Verkehrsschild. Wer Warnhinweise dieser Art hinter dem Steuer feststellt, sollte schnellstmöglich eine Pause einlegen, rät der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Sekundenschlaf: Auch bei offenen Augen möglich

Was viele nicht wissen: Beim Sekundenschlaf müssen die Augen nicht zwingend geschlossen sein. Das kann die Situation für Beifahrer erschweren, weil sie nicht erkennen, ob der Fahrer ungewollt eingeschlafen ist. Hierbei liegt die Antwort in seinem Blick: Die Augen wirken starr und leer.

Konsequenzen bei einem Unfall wegen Müdigkeit

Gibt ein Autofahrer an, einen Unfall wegen starker Müdigkeit verursacht zu haben, kann er damit gegen §315c des Strafgesetzbuches (StGB) verstoßen haben. Dort heißt es:

Wer im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge geistiger und körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, kann bei Gefährdung mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren belegt werden. Zudem sind Schadensersatzansprüche der Geschädigten möglich.

Was gegen Müdigkeit am Steuer hilft

Auf längeren Fahrten sollten regelmäßig Pausen eingeplant werden, um eine aufkommende Müdigkeit gänzlich zu vermeiden. Etwas Bewegung auf einem Rastplatz bringt den Kreislauf in Schwung und ist auch ein gutes Mittel, um gegen träge Stimmung anzukämpfen. Am besten wirkt bei starker Müdigkeit allerdings ein 10 bis 20-minütiger Kurzschlaf.

Wer meint, eine solche Pause unterwegs mit koffeinhaltigen Getränken oder einem offenen Fenster hinauszögern zu können, irrt sich. „Müdigkeit lässt sich nicht austricksen“, warnt der DVR.

Von RND/jo

Es war das erste Mal – und es ging gut. Die Raumkapsel „Crew Dragon“ von Elon Musks Weltraumunternehmen SpaceX ist nach ihrem ISS-Flug wieder sicher gelandet. Die Nasa nannte den Flug „historisch“.

08.03.2019

Es ist nur ein erster Schritt, aber er könnte wichtig sein: Ein Forscherteam hat eine neue Substanz gegen Grippeviren entwickelt. Erste Versuche mit Mäusen waren bereits erfolgreich.

08.03.2019

Wer ist erfolgreicher? Wer ist sportlicher? In der Partnerschaft führt ständige Konkurrenz schnell zu Problemen. Zu viel Wettstreit auf mehreren Ebenen schadet der Liebe. Das gibt es zu beachten.

08.03.2019