Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wissen Forscher wollen erstmals Bild eines Schwarzen Lochs zeigen
Nachrichten Wissen Forscher wollen erstmals Bild eines Schwarzen Lochs zeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 09.04.2019
Die Illustration zeigt die Umgebung des supermassereichen Schwarzen Lochs im Herzen der aktiven Galaxie NGC 3783 im südlichen Sternbild Centaurus (der Zentaur). Quelle: ESO/M. Kornmesser/dpa
Brüssel

Experten erwarten am Mittwochnachmittag die Vorstellung der ersten Aufnahme eines Schwarzen Lochs. Das Team des Teleskopnetzwerks Event Horizon will auf gleich sechs Pressekonferenzen (15 Uhr) rund um den Globus ein „bahnbrechendes Ergebnis“ verkünden. Das Netzwerk ist angetreten, die weltweit erste, direkte Aufnahme des Phänomens zu machen. Dabei geht es auch darum, ob Albert Einstein mit seiner Allgemeinen Relativitätstheorie Recht behält. Bislang konnte die Existenz von Schwarzen Löchern nur auf Umwegen nachgewiesen werden.

Schwarze Löcher sind Orte der Extreme. Die Masse ist in ihnen so stark zusammengepresst, dass nichts ihrer enorm hohen Anziehungskraft entkommt – auch das Licht nicht. Schwarze Löcher sind also quasi unsichtbar. Allerdings verraten sie sich über die Materie, die sie verschlucken. Sie wird extrem heiß und strahlt dann hell. Dieses charakteristische Leuchten können Teleskope registrieren.

Vor zwei Jahren haben die Event-Horizon-Astronomen ihr Teleskopnetzwerk auf gleich zwei Schwarze Löcher gerichtet – eines davon im Zentrum der Milchstraße. Seitdem haben sie die Daten dazu ausgewertet.

Von RND/dpa

Was machen Männer eigentlich so lange im Badezimmer? Eine britische Studie will jetzt herausgefunden haben, dass Männer im Schnitt sieben Stunden im Jahr auf der Toilette verbringen – ohne sie zu benutzen.

09.04.2019

Nachdem man sich morgens lange geschminkt hat, ist das Abschminken am Abend oft doppelt so lästig – und die Versuchung, geschminkt schlafen zu gehen, groß. Wie sehr das der Haut schadet und welche Fehler beim Abschminken oft gemacht werden, erklärt die Expertin.

09.04.2019

Es schmilzt und schmilzt: Wissenschaftler prognostizieren, dass die Gletscher in den Europäischen Alpen bis zum Jahr 2100 nahezu vollkommen verschwinden. Die Schmelze könnte katastrophale Folgen mit sich bringen.

09.04.2019