Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportmix DFB-Interimspräsident Koch eröffnet 2. Belt-Cup
Sportmix DFB-Interimspräsident Koch eröffnet 2. Belt-Cup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 07.07.2019
Jesper Möller (Vorsitzender des dänischen Fußballverbands DBU), John Brädder (Bürgermeister der Guldborgsund Kommune), Rainer Koch (DFB-Interimspräsident) und Bernd Jorkisch (Vorsitzender HanseBelt e.V.) schneiden feierlich das Band zum 2. Belt-Cup durch.
Jesper Möller (Vorsitzender des dänischen Fußballverbands DBU), John Brädder (Bürgermeister der Guldborgsund Kommune), Rainer Koch (DFB-Interimspräsident) und Bernd Jorkisch (Vorsitzender HanseBelt e.V.) schneiden feierlich das Band zum 2. Belt-Cup durch. Quelle: Belt-Cup/Ingrid Riis/hfr
Anzeige
Nyköping

Der 2. Belt-Cup, das deutsch-dänische Fußballturnier, das nach der Premiere 2018 auf der Lübecker Lohmühle in diesem Sommer in Nyköbing auf Falster stattfindet, ist eröffnet – auch wenn noch kein Ball gespielt worden ist. Der Auftaktnachmittag in der kleinen Hafenstadt stand im Zeichen der festen Fehmarnbelt-Querung. Niemand machte einen Hehl daraus, dass dieses Fußballturnier, das Tunnelprojekt befördern soll.

Die „Speaker“ der Eröffnungszeremonie waren hochkarätig – allen voran die beiden aktuellen Präsidenten der benachbarten Fußballverbände, Rainer Koch, der den DFB seit dem Rücktritt Reinhard Grindels interimsmäßig vertritt und Jesper Möller, der dänische Fußballchef. Koch, der zuvor schon die Frauen-WM in Frankreich bereist hatte, der U21 in Udine einen Besuch abgestattet hatte, betrat Neuland.

Der Bayer, der das „markante Preisgeld“ beim Belt-Cup hervorhob (30 000 Euro) gab zu, niemals auf Fehmarn gewesen zu sein, Nyköbing auch nur kennenlernen dürfe, weil er sich in der Pflicht sah, den Job zu machen, für den eigentlich Grindel vorgesehen war. „Aber ich mache das wirklich gern“, sagte er und bedankte sich bei dem „lieben Jesper“ Möller für die großartige Unterstützung in den großen Fußballverbänden. Denn seit Grindel alle Ämter abgegeben hat, ist der große DFB weder in den entscheidenden Uefa- noch in den Fifa-Gremien vertreten. Da ist es gut, dort einen engen Freund zu wissen.

DFB-Interims-Präsident Rainer Koch spricht bei der Eröffnung des 2. Belt-Cups. Quelle: Belt-Cup/Ingrid Riis/hfr

Gespräche über deutsch-dänische Fußballkooperationen

Vor der Eröffnungszeremonie hatten Koch und Möller die Zeit für interne Gespräche genutzt – auch die Regionalverbände SHFV und Lolland-Falster waren eingebunden. Dabei ging es auch um weiterführende deutsch-dänische Fußballkooperationen, in die auch Südjütland einbezogen werden soll.

Das Highlight des „Openings“ aber war die Rede des Vorstandsvorsitzenden des Hansebelt e.V. Bernd Jorkisch. „Kämpft für die Fehmarn-Beltquerung“, rief er den Anwesenden zu. „Macao und Hongkong bauen eine 50-Kilometer-Brücke, die sie verbindet, die Chinesen investieren 1000 Milliarden in ihr Seidenstraßenprojekt – da muss man doch nicht darüber nachdenken, ob man den Korridor, der die Hansebeltregion trennt, schließen soll! Hansebelt ist wie bestellt, Hansebelt ist Zukunftswelt!“

Für seinen Beitrag erntete er fast schon Jubelstürme von der Tribüne, auf der in den Vereinsfarben die VfB-Spieler saßen. Wie ihre Kicker-Kollegen vom SV Todesfelde und vom SV Eichede wohnten sie vollzählig der Eröffnung bei – während kein Spieler der drei teilnehmenden dänischen Zweitligisten sich blicken ließ, was bei den Gastgebern für Verstimmung sorgte.

Der Spielplan des Belt-Cups

Gruppe A: SV Eichede, Nyköbing FC, HB Köge

Gruppe B:SV Todesfelde, Naestved BK, VfB Lübeck (Titelverteidiger)

Gruppenspiele, Sonnabend:

12.30 Uhr: SV Eichede-Nyköbing FC

13.30 Uhr: SV Todesfelde-Naestved BK

14.30 Uhr: SV Eichede-HB Köge

15.30 Uhr: SV Todesfelde-VfB Lübeck

16.30 Uhr: Nyköbing FC-HB Köge

17.30 Uhr: Naestved BK-VfB Lübeck

Finalrunde, Sonntag 7. Juli:

11.00 Uhr: Spiel um Platz 5

12.00 Uhr: Spiel um Platz 3

14.20 Uhr: Finale

Optimale Trainingsbedingungen für die deutschen Teams

Die deutschen Teams reisten anschließend zurück ins Teamhotel nach Maribo, wo der SV Todesfelde schon seit Donnerstag logiert und begeistert trainiert. Trainer Sven Tramm: „Das sind optimale Bedingungen, das habe ich in den acht Jahren, die ich den Job schon mach, noch nicht erlebt.“ Gestern um 15 Uhr fuhr dann auch der Mannschaftsbus mit dem SV Eichede in Maribo vor dem Hotel Soepark vor. „Wir haben vor der Überfahrt nach Rödby in Großenbrode auf einem tollen Kunstrasen trainiert, waren dann zusammen beim Italiener“, erzählte Coach Denny Skwierczynski.

IHK-Präsidentin zu Lübeck Friederike Kühn ist bei der Eröffnungsfeier des Belt-Cups im Publikum. Quelle: Belt-Cup/Ingrid Riis/hfr

Belt-Cup-Titelverteidiger VfB traf als letzter Klub ein – bestens gelaunt, wie Opening-Gast Friederike C. Kühn, die Lübecker IHK-Präsidentin berichtete: „Ich habe sie auf der Fähre nach Rödby getroffen“, schmunzelte sie. „Die waren wirklich sehr gut drauf.“ Vielleicht ist das genau die richtige Stimmung, um erfolgreich durch das Turnier zu gehen, das heute um 12.30 Uhr beginnt.

Jürgen Rönnau

Sport im Norden MX Masters auf dem Grambeker Heidering - Heiße Motocross-Rennen im Möllner Sand
01.07.2019