Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
CE Timmendorfer Strand Beach Boys: Erst 3:2 gegen die Crocos, dann 1:3 beim HSV
Sportbuzzer CE Timmendorfer Strand Beach Boys: Erst 3:2 gegen die Crocos, dann 1:3 beim HSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 28.12.2015
Stürmer Pierre Kracht überwindet Hamburgs Keeper Elmar Trautmann zum 3:2, erzielt seinen zwölften Saisontreffer. Quelle: 54 Grad/john Garve
Timmendorfer Strand

Was für ein Krimi! Was für ein Jubel! 33 Sekunden vor der Schlusssirene ließ es Pierre Kracht so richtig krachen, schoss den EHC Timmendorfer Strand zum 3:2 (2:0, 0:0, 1:2) über die Crocodiles Hamburg — ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Eishockey-Oberliga. Rang 13 würde dazu reichen — auch wenn es gestern noch ein 1:3 beim HSV gab.

Nachdem der EHCT das Hinspiel bei den vom Ex-Timmendorfer Sven Gösch trainierten Crocos 6:3 gewonnen hatte, sah vor immerhin 719 Zuschauern (Saison-Rekord!) erneut alles nach einem klaren Sieg aus.

Die Beach Boys legten ein 2:0 vor. Jared Wynia nagelte den Puck nach Pass von Michael Chvostek unter die Latte (17.). Nur zwei Minuten später erhöhte Kracht auf 2:0. Im zweiten Drittel, bei dem sich beide Keeper (Buchholz und Hamburgs Trautmann) auszeichnen konnten, gerieten der Ex-Timmendorfer Lukas Turek und EHCT-Spieler-Trainer Martin Williams aneinander — erst in der zweiten, dann 13.

Minute. „Turek schlug grundlos auf Williams ein, der sich gewehrt hat. Als Williams sich mit einem anderen Spieler in die Haaren geriet, erhielt er eine Fünfminuten-Strafe plus Spieldauer-Disziplinarstrafe“, schilderte EHCT-Sprecher Marcel Garbusinski die umstrittene Szene (13.). Somit war Williams auch gestern gegen den HSV gesperrt.

Timmendorf überstand die Unterzahl ohne Gegentreffer. Dafür klingelte es im Schlussdrittel (Zimmer/50. und Tillert/55.) — die Partie war völlig offen. Auch, weil ein Treffer von Marcus Klupp zur Verwunderung aller keine Anerkennung fand. Doch dann ließ es der EHCT doch noch krachen — und wollte gestern beim Hamburger SV nachlegen. Das gelang nicht, es setzte in Stellingen eine 1:3-Pleite (EHCT-Tor: Jared Wynia). Aber schon morgen ist zum Jahresabschluss im Heimspiel gegen den HSV Revanche angesagt (20 Uhr).

jek

EHC Timmendorfer Strand 06 hat im Ostsee-Derby der Eishockey-Oberliga Rostock fest im Griff — kassiert nach einem 3:1 allerdings sechs Tore und verliert noch 5:7.

14.12.2015

Im Derby Ostsee-West gegen Ostsee-Ost erwartet der EHC Timmendorfer Strand in der Eishockey-Oberliga heute den Rostocker EC — und das mit neuem Selbstbewusstsein.

12.12.2015
Sport im Norden Erfurt/Timmendorfer Strand Im Osten endlich was Neues

Mit dem 6:4 in Erfurt feiern Timmendorfs Eishockey-Cracks bereits den dritten Sieg in der Fremde — und den ersten in Thüringen.

07.12.2015