Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
CE Timmendorfer Strand CE Timmendorfer Strand kann Meistersekt kalt stellen
Sportbuzzer CE Timmendorfer Strand CE Timmendorfer Strand kann Meistersekt kalt stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 15.03.2019
Dennis Hein (Nr. 85) hat eine der vielen Timmendorfer Chancen. Quelle: Agentur 54°
Anzeige
Timmendorfer Strand

Die „Beach Boys“ können den Meistersekt kalt stellen. Der CE Timmendorfer Strand besiegte im Aufstiegs-Hinspiel in die Eishockey-Verbandsliga den REV Bremerhaven 1b klar und deutlich mit 14:0 (3:0, 6:0, 5:0). Ein Klassenunterschied.

Vor 579 Zuschauern war Rino Schroeder mit fünf Treffern (11., 26., 34., 52., 57. Minute) der überragende Torjäger. Zudem trafen Moritz Meyer (1.), Kjell Caesar (11.), Jan Schumann (31., 36.), Jason Horst (31.), Christopher Röhrl (33., 44.) und Moritz Froh (47., 50.).

Anzeige

„Das es so klar wird, hätte ich nach dem ersten Drittel nicht gedacht“, erklärte CET-Sprecher Marcel Garbusinski. Denn die Gäste hielten gut mit, hatten auch gute Torchancen. Doch mit zunehmender Spieldauer ging den Bremerhavenern die Puste aus. „Sie wurden von unseren Jungs regelrecht überrannt“, erklärte Garbusinski, der auch mit der Besucher-Resonanz zufrieden war. „Mit 579 Zuschauern liegen wir über dem Schnitt.“ Die Fans bekamen im Schlussdrittel sogar noch ein Gerangel zwischen den Teams zu sehen.

Im Rückspiel am kommenden Sonntag (18.30 Uhr) ist die Verbandsliga-Meisterschaft nur noch Formsache. Den Aufstieg haben die Timmendorfer ohnehin schon in der Tasche. „Da die Erste von Bremerhaven bereits in der Verbandsliga spielt, kann die Zweite nicht aufsteigen. Wir sind durch. Für uns geht jetzt nur noch um die Meisterschaft“, klärt Garbusinski auf.

Für Timmendorf geht es aber noch um die weiße Weste. Nach zehn Siegen und 215:4 Tore in Gruppe A der Landesliga Nord soll der Spitzenreiter der Gruppe B erneut bezwungen werden.

Jens Kürbis