Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
CE Timmendorfer Strand Eis-Alarm: Beach Boys geht das Personal aus
Sportbuzzer CE Timmendorfer Strand Eis-Alarm: Beach Boys geht das Personal aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.12.2015
Heute wieder Spieler-Trainer: Martin Williams. Quelle: Garve
Timmendorfer Strand

Als Martin Williams seine Beach Boys gestern Abend zum Eis-Training begrüßte, musste er erst einmal seine „Schäfchen“ durchzählen. Denn dem Timmendorfer Eishockey-Trainer geht allmählich das Personal aus. Tags zuvor im Oberliga-Derby beim HSV (1:3) ohnehin nur mit einer Rumpftruppe angereist — 13 Feldspieler plus zwei Torhüter — fiel im ersten Drittel auch noch Moritz Meyer aus (Magen/Darm). „Damit fehlte das Herz der zweiten Reihe, bis dahin waren wir das stärkere Team. Am Ende ist uns die Luft ausgegangen, hatten wir auch nur noch vier Verteidiger. Das war grenzwertig“, berichtete Williams. Der Ausfall, gerade der vier Leistungsträger Patrick und Thorben Saggau, Christian Herrmann sowie Kenneth Schnabel — er war nicht zu kompensieren.

Die Personalnot wird auch heute das Thema sein, wenn der EHCT in seiner Hamburger Woche — vier Spiele gegen die Crocodiles und den HSV — die Rautenträger zum Rückspiel erwartet (20 Uhr). „Ich hoffe, Moritz ist wieder fit. Wir können auf ihn nicht verzichten“, sagt Williams, der selbst wieder mit von der Partie sein wird. Seine Spieldauer-Disziplinarstrafe aus der Crocodiles-Partie ist abgesessen. „Aktuell sind wir mit mir 13 Feldspieler. Ich hoffe, dass nicht noch mehr ausfallen.“ Dass er selbst erkältet ist, ist dabei nicht zu überhören. „Halb so wild, da muss ich jetzt durch.“

Sollte sich der Timmendorfer Personalstand noch dramatisch verkleinern, auf zehn Feldspieler plus ein Torhüter, könnten die Beach Boys laut Verbandsregularien die Partie sogar absagen. „Ich hoffe nicht, dass es soweit kommt“, sagt Williams, denn bei gestrigen Besuch im EHCT-Büro hat er die Vorverkaufszahlen gesehen. „Das sieht sehr gut aus, geht in Richtung Crocodiles-Heimspiel.“ Da kamen 719 Zuschauer. Die Saison-Bestmarke könnte heute fallen.

jek

Was für ein Krimi! Was für ein Jubel! 33 Sekunden vor der Schlusssirene ließ es Pierre Kracht so richtig krachen, schoss den EHC Timmendorfer Strand zum 3:2 (2:0, ...

28.12.2015

EHC Timmendorfer Strand 06 hat im Ostsee-Derby der Eishockey-Oberliga Rostock fest im Griff — kassiert nach einem 3:1 allerdings sechs Tore und verliert noch 5:7.

14.12.2015

Im Derby Ostsee-West gegen Ostsee-Ost erwartet der EHC Timmendorfer Strand in der Eishockey-Oberliga heute den Rostocker EC — und das mit neuem Selbstbewusstsein.

12.12.2015