Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
CE Timmendorfer Strand Timmendorf hofft auf eine Überraschung gegen Halle
Sportbuzzer CE Timmendorfer Strand Timmendorf hofft auf eine Überraschung gegen Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 08.10.2016
Timmendorfs kanadischer Neuzugang Max Grassi (Nr.10) versucht, einen der zahllosen Herner Angriffe zu stören. Quelle: hfr
Timmendorfer Strand

Abgekämpft und müde kehrte das kleine Häuflein Beach Boys gestern früh vom Auswärtstrip zum Herner EV in der Eishockey Oberliga Nord wieder nach Timmendorf zurück – im Gepäck eine 0:5-Niederlage und einen weiteren angeschlagenen Spieler.

Tristan Möbius hat eine Gehirnerschütterung. Ob er spielen kann, müssen wir kurzfristig entscheiden“, sagt Timmendorfs Trainer Dave Rich, der die Reise ohnehin nur mit elf Feldspielern angetreten hatte.

Nicht gerade die besten Voraussetzungen für das Heimspiel heute (18 Uhr) gegen den MEC Halle – zumal EHCT-Routinier Vitalij Blank auch heute krank passen muss. Und mit den Saale Bulls (haben vier ihrer bisherigen fünf Saisonspiele gewonnen) kommt ein Top-Team der Oberliga an die Ostsee. Davon, dass der Tabellen-Dritte aus Sachsen-Anhalt sich am Freitag gegen die Harzer Falken (3:2) sehr schwer tat, lässt sich Rich nicht blenden.

„Halle ist eine starke Mannschaft mit 3 bis 4 kompletten Reihen. Natürlich haben auch die mal einen schlechteren Tag, gewinnen dann aber trotzdem noch oft ihre Spiele. Und dank des größeren Kaders sind sie am Sonntag sicher fitter als meine Jungs, denen der Freitag noch gewaltig in den Beinen steckt“, sagt der EHCT-Coach.

Allerdings gibt es bei den Timmendorfern auch einige Lichtblicke. Zum Beispiel Neuzugang Maximilian Spöttel. „Dafür, dass er nicht ein einziges mal mit uns trainiert hat, war das schon sehr gut – vor allem kämpferisch. Er ist ein Spieler, der keine Angst hat, seinen Körper gut einsetzt und schnell ist. Spöttel wird uns sicher helfen“, freut sich Rich über den Neuzugang von den Moskitos Essen.

Zudem füllt sich die Bank der Timmendorfer heute wieder ein wenig. Jason Horst und Moritz Meyer, die am Freitag aus beruflichen Gründen passen mussten, sind gegen die Saale Bulls ebenso wieder dabei wie Joe Timm. Der 19-jährige Verteidiger wurde nach seiner Matchstrafe in Tilburg nur für zwei Partien (plus eine auf Bewährung) gesperrt, darf damit heute wieder mitmischen.

Mitmischen wird gegen Halle wohl auch ein alter Bekannter. „Paul Paepke hat die letzte Zeit mit uns trainiert und kann unserer Abwehr vielleicht helfen, solange wir nur wenige Verteidiger zur Verfügung haben“, sagt Coach Dave Rich. Der 33-Jährige stand bis 2014 im Oberliga-Kader des EHCT, hat sich aber im 1b-Team Timmendorf Storm fit gehalten.

Mit diesen „frischen“ Kräften und der Unterstützung der Fans im Rücken wollen die Beach Boys ihren zweiten Heimsieg einfahren – auch wenn Halle als klarer Favorit in die Partie geht. . .

wrono

Eishockey-Oberliga: Timmendorf verliert vor 833 Fans nach 3:1-Führung gegen HSV.

31.12.2015

Oberliga: EHCT erwartet heute HSV — Coach Williams greift wieder zum Schläger.

30.12.2015

Was für ein Krimi! Was für ein Jubel! 33 Sekunden vor der Schlusssirene ließ es Pierre Kracht so richtig krachen, schoss den EHC Timmendorfer Strand zum 3:2 (2:0, ...

28.12.2015