Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Cougars Lübecker Football-Fusion ist beschlossen
Sportbuzzer Lübeck Cougars Lübecker Football-Fusion ist beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 13.11.2019
Gemeinsam statt gegeneinander: Aus den Football-Vereinen Lübeck Cougars und Lübeck Seals wird der United Sports Club Lübeck. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Lübeck

Fast zwei Jahre lang liefen die Vorbereitungen: Unzählige Gespräche wurden geführt, Skeptiker überzeugt, Hindernisse aus dem Weg geräumt, Verträge ausgearbeitet – und Mittwoch war es endlich soweit: Die Lübecker Football-Fusion ist perfekt. Die Mitglieder der ASC Cougars und des Seals e.V. stimmten der Verschmelzung beider Klubs zu. Künftig tritt man gemeinsam unter dem Dach des United Sports Club (USC) Lübeck an.

Cougars setzen das erste Signal

Den Anfang machten um 18.30 Uhr die Cougars. Und das Ergebnis am Ende der rund 75 minütigen Versammlung im Holiday Inn war eindeutig. 257 Ja-Stimmen für die Fusion bei nur vier Gegenstimmen und zwei Enthaltungen. „Das ist genau das Signal für eine gute, gemeinsame Football-Zukunft in Lübeck, auf das wir gehofft hatten. Es freut mich vor allem auch, dass die ganze Arbeit, die Sascha Knappe und sein Team mit viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt haben, jetzt so bestätigt wird“, erklärte Cougars-Sportdirektor Mark Holtze, der die Berglöwen in der vergangenen Saison noch als Cheftrainer zur Vizemeisterschaft in der 2. Football-Bundesliga Nord geführt hatte, nach der Abstimmung.

Nur eine Gegenstimme bei den Seals

Dann hieß es jedoch noch einmal Warten, denn die Seals starteten erst um 20.30 Uhr. Aber um 21.03 Uhr kam weißer Rauch aus dem Vereinsheim an der Vorwerker Straße. Auch dort votierten die Mitglieder mit 28:1- Stimmen für eine gemeinsame Zukunft im USC Lübeck.

„Natürlich gab es noch einige Nachfragen und auch Ängste, aber die konnten wir ausräumen. Die Fusion ist ein wichtiger Schritt nach vorn für den Football in Lübeck“, erklärte der Seals-Vorsitzende Patrick Wischnewski und ergänzte: „Ich habe richtig Lust auf das Projekt und werde dem neuen Verein sicher erhalten bleiben. In welcher Position auch immer.“

Spieler haben die Fusion schon vorgelebt

Vielleicht ja sogar als Spieler. Denn der 37-Jährige, der 2005 zu den Gründungsmitgliedern der Seals gehörte, stand – wie rund ein Dutzend seiner Vereinskollegen – 2019 wieder für die Cougars auf dem Platz, nachdem die Seals wegen fehlender Jugendteams keine eigene Herren-Mannschaft melden konnten. Dabei überzeugte Wischnewski Fans und Coaches gleichermaßen. Und genoss die vorweggenommene Fusion auf dem Rasen. „Ich freue mich, wieder dabei zu sein, und bin vom Team richtig gut aufgenommen worden. Es ist ein Gefühl, wie wieder nach Hause zu kommen“, sagte er schon nach seinem Debüt im Juli.

Football in Lübeck ist der große Gewinner

Auch Sascha Knappe, der Geschäftsführer der Football-Vermarktungsgesellschaft der Cougars, der den Zusammenschluss maßgeblich mit vorbereitet hatte, erklärte am Ende des Abends: „Ich bin froh, erleichtert und glücklich über diese Ergebnisse. Damit hat sich die Arbeit der vergangenen beiden Jahre ausgezahlt. Heute gibt es einen großen Gewinner: Den Football in Lübeck.“ Die nächste Mitgliederversammlung steht übrigens schon Mitte Dezember an. Dann soll der USC Lübeck auch offiziell aus der Taufe gehoben werden und seinen ersten Vorstand erhalten.

Von Axel Wronowski

Vereins-Mitglieder der Cougars und Seals stimmen am Mittwoch über Fusion beider Lübecker Football-Klubs zum United Sports Club ab.

12.11.2019

Die U19-Footballer der Lübeck Cougars haben ihr Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der Nachwuchs-Bundesliga GFL Juniors gewonnen. Vor gut 300 Zuschauern auf dem Buniamshof besiegten sie Regionalliga-Meister Spandau Bulldogs 27:0 (6:0).

29.09.2019

39-Jähriger wird beim Lübecker Football-Zweitligisten vom Defensive Coordinator zum Head Coach befördert. Sein Vorgänger Mark Holtze wechselt auf den Posten des Sportdirektors.

26.09.2019