Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportbuzzer Sport-Nachwuchs mit Perspektive
Sportbuzzer Sport-Nachwuchs mit Perspektive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 22.11.2019
Mieke Lux (PSV Eutin) hatte bei der Deutschen Meisterschaft im Jahn-6-Kampf ein Heimspiel – und holte sich den Titel in der Altersklasse 12/13. Quelle: Otto Kasch / okpress
Kiel

Volle Hütte im Kieler „Haus des Sports“. Insgesamt 142 Nachwuchs-Athletinnen und -Athleten aus 18 Sportarten, darunter Jugend-Weltmeister, Jugend-Europameister und Deutsche Jugendmeister, wurden von der Sportjugend Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Nachwuchs breit aufgestellt

Viele von ihnen sind in olympischen Kernsportarten wie Leichtathletik, Schwimmen, Reiten, Rudern oder Segeln aktiv, träumen davon, einmal den Sprung auf die ganz große olympische Bühne zu schaffen. Aber auch im Billard, Cheerleading, Ju-Jutsu, Kegeln oder Motorsport hat der Nachwuchs aus dem Norden eine Menge Erfolge aufzuweisen.

Verbandschef Tiessen blickt positiv in die Zukunft

Der Präsident des Landessportverbandes, Hans-Jakob Tiessen, erklärte: „Die Erfolge der ausgezeichneten Nachwuchssportlerinnen und -sportler auf nationaler und internationaler Ebene lassen uns hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft schauen.“

Ruder-Trio im Team Schleswig-Holstein

Einige Juniorinnen haben sogar schon den nächsten Schritt geschafft. „Mit Judith Guhse, Svea Pichner und Marieluise Witting werden auch drei Nachwuchstalente ausgezeichnet, die bereits den Sprung in den Perspektivkader des „Team Schleswig-Holstein“ geschafft haben, dem zurzeit 17 Athletinnen und Athleten angehören. Dies zeigt, dass der Landessportverband herausragende junge Sportlerinnen und Sportler nachhaltig fördert und unterstützt“, freut sich Tiessen über die Erfolge der Ruderinnen aus Lübeck, Ratzeburg und Rendsburg.

Traumziel Olympia

In diesem „Team Schleswig-Holstein“, in dem jeder Sportler mit bis zu 300 Euro monatlich gefördert wird, kann sich das Trio sicher auch ein paar gute Tipps holen, wie man sich den olympischen Traum erfüllen kann. Denn im Top-Kader des Nordens stehen einige Athleten, die das bereits geschafft haben, beispielsweise 3000-m-Hindernis-Läuferin Maya Rehberg (Rio 2016), Trap-Schützin Sonja Scheibl (London 2012) oder Lagen-Schwimmer Jacob Heidtmann (Rio 2016).

Perspektive Paris 2024 und Los Angeles 2028

Andere wie die 49er-Segler Justus Schmidt/Max Boehme oder Judoka Dominic Ressel hoffen in Tokio 2020 auf ihre Chance. Und spätestens 2024 in Paris oder 2028 in Los Angeles könnten auch einige der 142 jetzt geehrten Talente auf der ganz großen olympischen Sportbühne stehen und um Medaillen kämpfen.

Geehrte Sportler aus der LN-Region

Lübeck: Billard: Finn Böge (BC Break, Deutscher U15-Meister im 8-Ball; Golf: Philipa Gollan (Lübeck-Travemünder Golfklub, Deutsche Meisterin und Europameisterin, AK 14); Rudern; Svea Pichner (LRG, Vize-Weltmeisterin im Achter, Juniorinnen A), Hanna Winter(LRG, WM-Fünfte im Achter, U23), Alexander Grossund Maximilian Looft(Deutscher Meister im Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann, Junior A); Schwimmen: Koszegváry Bálint(SC Delphin, Deutscher Jugendmeister 50 m Rücken, 50 m Freistil und 100 m Freistil), Silas Beth(SG Bad Schwartau, Deutscher Jugendmeister 400, 800 und 1500 m Freistil), Kirill Lammert(SC Delphin, Deutscher Jugendmeister 50, 100 und 200 m Schmetterling); Segeln: Jesper Bahr(Lübecker Segler-Verein, Deutscher Meister, im Laser Radial, U17); Tennis: Georg Eduard Israelan(LBV Phönix, 5. Platz bei der Team-EM, U14)Ostholstein: Springreiten: Mathies Rüder(Fehmarnscher RRV, Deutscher Meister, Children); Tennis: Niklas Guttau (NTSV Strand 08, Deutscher Jugendmeister, Einzel U18); Turnen: Mieke Lux(PSV Eutin, Deutsche Jugendmeisterin im Jahn-6-Kampf)Herzogtum Lauenburg: Rudern: Janne-Marit Börger(Ratzeburger RC, Vizeweltmeisterin im Achter, Juniorinnen A), Johannes Henrik Langhans und Malte Machwitz(Ratzeburger RC, Deutsche Meister im Leichtgewichts-Doppelzweier, Junioren B), Marieluise Witting (Ratzeburger RC, Deutsche U23-Meisterin im Vierer); Schwimmen: Celina Kühne (Ratzeburger SV, Deutsche Jugendmeisterin 50 m Rücken); Tischtennis: U18-Team des TSV Schwarzenbek(Deutsche Mannschaftsmeisterinnen); Turnen: weibliche Jugend des VfL Geesthacht(Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterinnen bei der Turngruppenmeisterschaft)Segeberg: Rudern: Jano Drews(Segeberger RC, Deutscher Jugendmeister, Leichtgewichts-Einer, Langstrecke, U14); Tennis: Bon Lou Karstens(TC RW Wahlstedt, 5. Platz bei der Team-EM, U14)Stormarn: Dressurreiten: Rose Oatley(PS Granderheide, 3. Platz bei der Jugend-EM der Ponyreiter); Schwimmen: Elea Linka(SG Stormarn Barsbüttel, Silber bei der Jugend-EM, 4x1,25 km Freiwasser-Staffel).

Von Axel Wronowski

Diese Verletzung gab dem BVB den Rest: Borussia Dortmund musste am 14. Spieltag in der ersten Halbzeit gegen den SC Paderborn nicht nur drei Gegentore hinnehmen, sondern auch die Auswechslung von Paco Alcacer verkraften.

22.11.2019

Lübecker Zweitliga-Footballer investieren weiter in möglichst gute Ausbildung von Spielern und Talenten aus der Region.

22.11.2019

Der SC Paderborn hat Borussia Dortmund mit einem frühen Treffer geschockt. Der Tabellenletzte der Bundesliga ging nach einem Konter durch Streli Mamba bei der Auswärtspartie in Führung.

22.11.2019