Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bargteheide verwandelt 4:7 in 9:7
Sportbuzzer Sport im Norden Bargteheide verwandelt 4:7 in 9:7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 27.02.2018
Bargteheide

Als alles vorbei und der sechste Sieg im zwölften Saisonspiel perfekt war, mochten die Bargteheider selbst nicht recht glauben, was ihnen gelungen war. Beim 4:7-Rückstand hatte alles nach einem standesgemäßen Ergebnis ausgesehen, zumal Leo Niklas Schultz, Ole Markscheffel und Florian Keck gerade drei Fünfsatz-Matches in Folge verloren hatten – demoralisierend.

Doch dann machte Constantin Velling in der Verlängerung des dritten Satzes gegen Adrian Weyhe den Sack zu. Und am Nebentisch drehte Chris Albrecht gegen Sven Brockmüller im vierten Durchgang einen 6:10-Rückstand noch, siegte 15:13 und ging wenig später nach sieben abgewehrten Matchbällen und einem 13:11 im Schlussdurchgang als Sieger vom Tisch. Als dann im unteren Paarkreuz auch noch Christian Velling (3:1 gegen Till Cassens) und Schultz (3:0 gegen Julius Maczeyzik, der aus der TTG-Dritten für den am Auge verletzten Daniel Schildhauer einsprang) gewonnen hatten, führte Bargteheide vor dem Schlussdoppel plötzlich mit 8:7. Nun rächte sich, dass die Gäste bei der Doppel-Aufstellung davon ausgegangen waren, dass sie vorzeitig gewinnen würden. So hatten Markscheffel und Christian Velling leichtes Spiel gegen Cassens/Maczeyzik, siegten locker in drei Sätzen, machten das 9:7 perfekt. „Irgendwie haben wir’s gewonnen“, staunte Markscheffel, wohlwissend, dass der Ausfall des Ex-Bargteheiders Schildhauer seinem Team in die Karten gespielt hatte.

Nun steht für die TSV-Herren am Wochenende eigentlich das Gastspiel beim Spitzenreiter Borsum auf dem Programm. Doch das wird verlegt, weil Ole Markscheffel ab Freitag bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Berlin aufschlägt.

ing