Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „Berater beim VfB? Nein, das passiert nicht“
Sportbuzzer Sport im Norden „Berater beim VfB? Nein, das passiert nicht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 23.11.2015
Quelle: Malzahn
Lübeck

Sie waren Vereinstrainer in Wolfsburg, Innsbruck, Rostock und sind seit 2000 Coach diverser DFB-Junioren-Mannschaften. Welche Aufgabe macht am meisten Spaß?
Horst Hrubesch: Alles macht Spaß. Bei den Klubs bin ich ja immer wieder bei den Präsidenten angeeckt. Beim DFB ist es ein angenehmes Arbeiten. Dabei wollte ich nach meiner aktiven Karriere eigentlich in meinen alten Beruf zurück. Als Dachdecker wäre ich sicherlich auch glücklich geworden.

Nächstes Jahr geht’s mit der U23 nach Rio zu den Olympischen Spielen. Ende 2016 läuft Ihr Vertrag aus. Werden Sie dann Rentner?
Hrubesch: Rio ist für mich ein Highlight. Ich war noch nie mit einer Mannschaft bei Olympischen Spielen. Ich will das genießen, im Deutschen Haus mitfeiern. Was danach kommt, weiß ich noch nicht.

Sie sind von Uelzen nach Boostedt bei Neumünster umgezogen. Was ist aus der Pferdezucht geworden?
Hrubesch: Wir haben unseren Bauernhof verkauft und sind wieder nach Schleswig-Holstein in ein Ein-Familien-Haus gezogen. Meine Frau und ich haben die Pferde in gute Hände gegeben.

Wenn Sie jetzt in den Norden gezogen sind: Können Sie sich vorstellen, als Berater für den VfB Lübeck tätig zu werden und mithelfen, ihn in die 3. Liga zu führen?
Hrubesch: Nein, das wird nicht passieren. Ich kenne die Strukturen und die Spieler nicht. Und Geld kann ich nicht mitbringen. Aber Lübeck ist eine Traumstadt, das Holstentor, das Rathaus, die Nähe zur Ostsee. Was willst du mehr?

PWD

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!