Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Berliner Lemme betoniert Spitze im „Finnen“-Feld
Sportbuzzer Sport im Norden Berliner Lemme betoniert Spitze im „Finnen“-Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.07.2018
Anzeige

Die olympischen Finn-Dinghys steuern auf ihr morgiges Travemünder-Woche-Finale zu. Und dafür betoniert der Berliner Fabian Lemmel seine Spitzenposition. Mit elf Punkten Vorsprung nach sechs von acht Wettfahrten reicht ihm heute am Abschlusstag ein neunter Platz, um den Sieg perfekt zu machen. Bei der Konstanz des Führenden, der vier Siege und zwei dritte Plätze in der Liste stehen hat, dürfte also kein Weg an Lemmel als neuem TW-Sieger vorbeiführen. Dahinter reiht sich das Feld aber dicht auf, so dass es im Kampf um die Podiumsplätze noch spannend wird. Saison-Höhepunkt wird für Lemmel die Deutsche Meisterschaft am Bodensee sein, die WM in Aarhus kann er nicht besuchen, da die limitierten Startplätze an die Kadersegler vergeben sind.

Der Schweizer Timo van Roomen macht das Rennen um die TW-Sieg in der Klasse der RS Aero noch einmal spannend. In der achten Wettfahrt musste der Führende das Rennen abbrechen. Dadurch ist Verfolgerin Juliane Barthel in einer starken Position, um am Abschlusstag noch einen Angriff auf die Spitze zu starten. Sie punktete an Tag drei mit der Serie 1, 2, 1.

Anzeige

Unverändert ist die Situation an der Spitze der RS Feva. Lukas Kosata/Jan Richter (Tschechien) halten ihre Schwestern Lucie Kosatova/Eliksa Richterova weiterhin auf Distanz. Platz drei bleibt für die Niederländerinnen Laura van den Acker/Femke van den Berg reserviert. Bei den 500ern dürfen Friederike Hauschulz/Maximilian Koschay den Siegersekt schon einmal kaltstellen. Sie sind auch drei Rennen vor dem Abschluss nicht mehr einzuholen.

ra

Anzeige